Neuer Smart in Buxtehude präsentiert

Foto: Leonie RatjeTesmer-Verkaufsleiter Dietmar Clemens und Marketingchefin Manuela Mohrmann freuten sich über 250 Gäste bei der Eröffnungsfeier des smart Center in Buxtehude. Hier ent­hüllen Mitarbeiter das erste Fahrzeug. Foto: Leonie Ratje

Fahrspaß in aller Kürze: „Runter jetzt mit den Tüchern!“ – Mercedes-Autohaus Hans Tesmer eröffnet smart Center

Bevor Dietmar Clemens überhaupt zum feierlichen Teil kommen konnte, musste er auf dem Parkplatz des Mercedes-Autohauses Hans Tesmer in Buxtehude für Ordnung sorgen. So viele Menschen wollten bei der Präsentation des neuen Smart und der Einweihung des smart Center dabei sein, dass sie den Betrieb in der Lkw-Werkstatt beinahe lahmlegten. Es kamen schlicht keine Fahrzeuge mehr raus oder rein.

Nachdem alle Fahrzeuge umgeparkt waren, ging es los. Die Lübecker Band Urban Beach spielte entspannte Gitarrenmusik, die Gäste ließen sich die Cocktails schmecken, und Tesmer-Verkaufsleiter Clemens gab das Kommando: „Runter jetzt mit den Tüchern!“


Als der Smart 1998 auf den Markt kam, stieß der Winzling auf ein geteiltes Echo; dieses Auto polarisierte. „Heute ist der Smart nicht nur bekannt, sondern auch weithin anerkannt“, sagt Clemens. Zur Präsentation im Tesmer-Autohaus Buxtehude kamen knapp 250 Gäste. Diverse Anfragen liegen nach Auskunft des Neuwagen-Verkaufsleiters bereits vor. Erstmals nach mehr als 15 Jahren gibt es jetzt ein neues Modell des kleinen Zweisitzers. Der neue Smart entsteht in Zusammenarbeit mit Renault und übernimmt das bewährte Konzept: außen klein, innen groß und sehr wendig. Die Fahrzeuglänge bleibt beim Smart Fortwo mit 2,69 Metern dieselbe wie zuvor. Er lässt sich also nach wie vor quer einparken. Die Auslieferung beginnt Ende November, die Preise starten bei 10 335 Eu-ro. Wer 660 Euro drauflegt, bekommt statt des Zweisitzers den neuen Smart Forfour, der nicht nur 80 Zentimeter länger ist, sondern auch zwei Sitzplätze mehr zu bieten hat. Bei einer Ladefläche von 2,20 Metern passt sogar ein Surfbrett rein.

„Der Smart ist das perfekte Stadtauto“, sagt Dietmar Clemens. In Metropolen wie Hamburg gebe es extra Parkflächen und Parkhausparkplätze für den Smart, der seine unschlagbare Größe mit hoher Flexibilität kombiniere. Ohnehin gehe der Trend immer weiter in Richtung kleinerer und damit kostengünstiger Autos. Im ländlichen Raum würden sich viele Menschen für den Smart als Zweitwagen entscheiden.

Der neue Modell passt in die Unternehmensphilosophie von Mercedes Benz, sich verstärkt auch einem jüngeren und modernen Publikum zuzuwenden. „Die A-Klasse hat den Anfang gemacht, nun folgt der Smart“, sagt Clemens, der sich auf den Verkauf der kleinen Flitzer freut.

Smart-Service gibt es am Tesmer-Standort in Buxtehude seit zehn Jahren. Auch in Buchholz, Stade und Winsen konnten Smart-Fahrer ihr Auto warten und reparieren lassen. Mit der Vorstellung des neuen Modells wird das Autohaus in Buxtehude nun offiziell smart Center und darf künftig auch Neuwagen der Smart-Familie verkaufen. Zwar gilt das nur das Tesmer-Haupthaus in Buxtehude, doch auch an den anderen Standorten in Stade, Harburg, Buchholz, Winsen, Zeven, Sittensen und Hemmoor wird es Vorführwagen geben.

Wer sich für eine Probefahrt mit dem Smart Fortwo entscheidet, sollte eines auf jeden Fall machen: Lenkrad komplett einschlagen und sich einmal um die eigene Achse drehen. Der Wendekreis von 6,95 Metern ist absolut einmalig. Da lässt sich selbst Stadtverkehr mit einem Lächeln genießen. lr

Web: www.tesmer.de