Das bringt 2017: B&P goes App

Wolfgang Becker

Wolfgang Becker

Wolfgang Stephan

Wolfgang Stephan


Vier Mal im Jahr erscheint Business & People – Das Wirtschaftsmagazin aus der Metropolregion Hamburg und bringt Reportagen, Berichte, Kolumnen und Neuigkeiten aus der Wirtschaft im Hamburger Süden. Auf der Homepage finden sich mittlerweile mehr als 1000 Artikel in einem Archiv, das in dieser Form einmalig ist. Das Magazin hat eine Auflage von 60.000 Exemplaren und wird im Rheinischen Format gedruckt – zugegebenermaßen eine unhandliche Größe für die S-Bahn, aber eine perfekte Größe für ein klassisches Leseereignis mit einer „richtigen Zeitung“.

Lassen Sie uns kurz nach Harburg schauen: Mit dem Slogan „hit goes green“ hat der Unternehmer Christoph Birkel formuliert, wohin die Zukunft für ihn geht: zur nachhaltigen ökologischen Bewirtschaftung seines Technologieparks. Dass so ein Vorhaben eine konkrete digitale Komponente hat, ist selbstverständlich. Auch für B&P ist das die Richtung: Zusätzliche Reichweite kommt im digitalen Zeitalter nur noch bedingt aus der Druckerpresse. Deshalb stellt der Stader Zeitungsverlag Krause, zu dem das Wirtschaftsmagazin gehört, die Signale 2017 auf „B&P goes App“. Im ersten Halbjahr soll eine kostenlose App auf den Markt kommen, die das gedruckte Produkt mit einem zusätzlichen Service flankiert.

Konkret bedeutet das: Wer sich für die Wirtschaft in der Metropolregion Hamburg Süd interessiert, der kann sich diese App aufs Smartphone oder aufs Tablet laden und dort bequem alle Ausgaben lesen. Durchblättern, einzelne Artikel heranzoomen, hinterlegte Fotogalerien oder Videos anschauen und das komplette Archiv mit einer Volltextsuche nach bestimmten Inhalten durchforsten – all das wird dann jederzeit an jedem Ort möglich sein. Business & People ist bewusst als Forum für die Wirtschaft konzipiert und bedient gezielt den wirtschaftsinteressierten Leser – in gedruckter Form, im Internet und künftig eben auch über eine kostenlose App, quasi eine S-Bahn-taugliche Ausgabe im Westentaschenformat. Die Magazininhalte erreichen auf diese Weise noch gezielter und im Sinne von B2B die wirtschaftsaffine Leserschaft. Und die Print-Ausgabe? Die bleibt, denn selbst in digitalen Zeiten ist nichts so wertvoll wie eine Informationsquelle, die ich im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“ kann.

In diesem traditionellen und digitalen Sinne wünschen wir Ihnen frohe Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr.

Wolfgang Becker und Wolfgang Stephan