Sportsponsoring à la BSV

Marketingleiter Thorsten Sundermann (links), Spielerin Jessica Oldenburg und Geschäftsführer Michael Schmidt hoffen auf weitere Unterstützung aus der Wirtschaft im Hamburger Süden.Marketingleiter Thorsten Sundermann (links), Spielerin Jessica Oldenburg und Geschäftsführer Michael Schmidt hoffen auf weitere Unterstützung aus der Wirtschaft im Hamburger Süden. Fotos: Wolfgang Becker

Zwischen Handball und Fußball klafft eine Riesenlücke: „Während der HSV für einen neuen Fußballspieler vier Millionen Euro ausgibt, könnten wir mit demselben Betrag vier Jahre lang die ganze Bundesliga-Mannschaft des BSV betreiben“, so Michael Schmidt, neben Peter Prior geschäftsführender Gesellschafter der Handball-Marketing Buxtehude GmbH & Co. KG. Schmidts Worte richteten sich an Gäste aus Harburg, denn der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden war mit drei Dutzend Mitgliedern zur Bundesliga-Partie Buxtehuder SV gegen FrischAuf Göppingen angereist. Hintergrund: Der Verein sucht weitere Sponsoren für seine erfolgreiche Arbeit im Damen-Handball.

Gemeinsam mit Marketing-Leiter Thorsten Sundermann und der Bundesliga-Spielerin Jessica Oldenburg präsentierte Schmidt den BSV als lohnenden Werbeträger für Partner aus der Wirtschaft. Ziel sei es, den Verein mit der wurfstarken Damenriege auch in der Region Hamburg Süd bekannter zu machen.

Sundermann: „Üblicherweise gehen Sponsoring-Verträge über eine Saison. Das Spektrum reicht von der klassischen Trikot- und Bandenwerbung über Anzeigen in unseren Publikationen, Werbung auf der BSV-Fahrzeugflotte, Online-Werbung bis hin zum gezielten Sponsoring einzelner Spielerinnen. So wirbt die Sparkasse Harburg-Buxtehude beispielsweise mit Nationalspielerin Lone Fischer, die Stadtwerke Buxtehude haben Torhüterin Antje Peveling zu ihrem Werbegesicht für die neuen Produkte BSV-Strom und -Gas gemacht. “

Alle Verträge werden mit der Marketing-Gesellschaft abgeschlossen, denn dort sind die Spielerinnen angestellt. Auch die Bundesliga-A-Jugend und das Juniorenteam (3. Liga) werden über die GmbH abgewickelt. Sundermann: „Die Klammer um Bundesliga und Nachwuchsförderung zu legen, ist uns wichtig.

Auch vielen Unternehmen geht es bei ihrem Engagement nicht nur um klassische Werbung, sondern um soziale Verantwortung.“

Beliebt ist auch das BSV-Business-Netzwerk. Die Business-Partner des BSV treffen sich regelmäßig bei den Heimspielen im VIP-Bereich und bei Sponsoren-Veranstaltungen mit dem Team – immer mit Blick auf unternehmerische Kontakte, die sich im Sportumfeld pflegen lassen. Insgesamt gehören 160 Unternehmen zu den Business-Partnern – einige haben diesen Part in ihre Sponsoring-Pakete integriert.

Eine Business-Partnerschaft kostet 750 Euro pro Spielsaison, Business-Pakete mit VIP-Tickets gibt es ab 2000 Euro. „Im Vergleich zu den Preisen von Business-Seats im Fußball sind das Peanuts, außerdem hat man einen lokalen beziehungsweise regionalen Bezug“, so Sundermann. Regelmäßig stattfindende Sponsoren-Veranstaltungen und Netzwerk-Treffen mit der Mannschaft sind inklusive. Sundermann: „Wir schnüren für jeden Sponsor das passende Paket.“ wb
Kontakt: 0 41 61/99 46 1-0

http://www.bsv-live.de/sponsoring.html

Unser Tipp:

Dieser Artikel ist zuerst in der Magazin-Ausgabe 17 von Business & People erschienen. Die komplette Ausgabe sowie viele weitere Ausgaben können Sie kostenlos in unserer App „Business & People“ lesen. Hier bekommen Sie weitere Informationen unserer vorteilhaften App.