„Eine lohnende Ziellinie vorgeführt“

AbsolventenNachwuchs für die Wirtschaft: die PFH-Absolventen vom Hansecampus Stade und ihre Dozenten.

Hansecampus Stade: PFH Göttingen verabschiedet Absolventen und begrüßt Erstsemenster

Die Bedeutung der PFH Göttingen mit ihrem Hansecampus in Stade wächst für die gesamte Metropolregion Hamburg. Bereits zum sechsten Mal verabschiedete die Hochschule jetzt ihre Absolventen in der Hansestadt. Insgesamt 45 Stu-den-ten erhielten im historischen Rathaus ihre Zeugnisse und Urkunden in den Fächern Business Administration (Betriebswirtschaftslehre) und Verbundwerkstoffe/Composites (CFK). Bei einer großen Feier mit Unternehmensvertretern, Dozenten und Eltern verabschiedete Präsident Professor Frank Albe die Ingenieure und Betriebswirte, die in der Wirtschaft allgemein heiß begehrt sind. Im selben Atemzug wurden mit der Veranstaltung 31 neue Studierende als Nachfolger vorgestellt.

„Ihre Vorgänger sind in erfolgreichen Betrieben oder in Unternehmensberatungen auf der ganzen Welt untergekommen“, resümierte Präsident Albe in Richtung der sichtbar euphorischen Absolventen. Ein wichtiges Ansinnen der Hochschule sei nicht nur die fundierte Ausbildung, sondern auch, den Landkreis Stade und die gesamte Metropolregion Hamburg mit qualifizierten Arbeitskräften zu stärken. Getreu dem Motto „Think global, act local“ – global denken, lokal handeln – zeichneten sich die kooperierenden Firmen durch regionale Verbundenheit und internationalen Erfolg aus. „Zu den Startbedingungen in dieser Region kann ich immer wieder nur sagen: Hut ab!“, konstatierte Albe und bezog namentlich die Ausbildung an der Hochschule 21 in Buxtehude ein.

Vor zehn Jahren wurden Lehre und Forschung an dem neu gegründeten Hochschulstandort inmitten des CFK-Valleys im Gewerbegebiet Ottenbeck aufgenommen. Durch die PFH ist Stade seit Oktober 2006 die jüngste Hochschulstadt Niedersachsens. 2011 wurde das Studienangebot um den BWL-Studiengang erweitert. Im Fach Business Administration verabschiedete die private Hochschule somit erst ihren zweiten Jahrgang vor Ort. Beste der acht Bachelorstudenten wurde Simone Helck mit einem Notendurschnitt von 1,7. Dafür erhielt sie den Hansecampus Award, der von der Volksbank Stade-Cuxhaven vergeben wird und mit 500 Euro dotiert ist.

Im Studienfach Verbundwerkstoffe/Composites – in dem auch der Flugzeugproduzent Airbus als größter Partner der Hochschule ausbildet – bekamen 25 Abgänger ihre Bachelorzeugnisse. Der ebenfalls mit 500 Euro dotierte CFK Campus Engineering Award wurde Lukas Krieft verliehen (Notendurchschnitt 1,4). Zudem haben zwölf junge Ingenieure den englischsprachigen und berufsbegleitenden CFK-Masterstudiengang abgeschlossen.

„Sie haben und hatten das Privileg, nicht an einer Massenuniversität zu studieren“, gab Dr. Axel Meyer, Vorstand der kooperierenden Karl Meyer AG aus Wischhafen, Neulingen und Absolventen mit auf den Weg. Der kurze Draht zu den Dozenten sowie die hervorragende praktische und theoretische Verzahnung seien die Pluspunkte eines Studiums an der PFH in Stade. Den 31 Neuankömmlingen – acht angehende Betriebswirte und 23 Ingenieure – werde mit der Verabschiedung „eine lohnende Ziellinie vorgeführt“. kvb