Die Schweden können’s einfach

Foto: VolvoIn Schweden ist Design Ausdruck eines Lebensgefühls und nicht von Luxus, sagen die schwedischen Autobauer.

Das Autohaus Werner Bröhan hat allen Grund zur Freude: Der Erfolg des neuen Volvo XC60 ist vorprogrammiert.

Und dass, obwohl oder eben weil er in große Fußstapfen tritt. Das Vorgängermodell ist eines der erfolgreichsten SUV’s seiner Klasse in ganz Europa. „Kein Wunder“, sagt Verkaufsleiter Michael Schmand vom Autohaus Werner Bröhan, „Volvo hat seine Kernkompetenz in der Symbiose Sicherheit und Komfort bei dem aktuellen Modell voll ausgespielt und unter Beweis gestellt, weshalb dieser zum Verkaufsschlager wurde.“

Dass der Mitte Juli auf den Markt kommende Nachfolger noch besser sein soll, ist kaum zu glauben, aber vorstellbar. Denn der schwedische Autobauer hat sich auf den Lorbeeren der technischen Vorreiterrolle nicht ausgeruht, sondern sein Safety System weiterentwickelt, um in drei Jahren die „Volvo Vision 2020“ umzusetzen: Ab dann soll niemand mehr in einem neuen Volvo bei einem Unfall getötet oder schwer verletzt werden. Die Sicherheitsausstattung des neuen Volvo XC60 bildet einen weiteren Meilenstein auf dem Weg dorthin, verringert sie schon jetzt das Unfallrisiko in kritischen Situationen. Eine Kombination aus Radar und Kamera erkennt bei Tag und bei Nacht Fahrzeuge, Fahrräder, Fußgänger, Tiere und andere Hindernisse und reagiert entsprechend durch automatisches Abbremsen oder mit einer Lenkunterstützung. „Die Sicherheitssysteme bei Volvo sind einfach unschlagbar. Ich kann außerdem jedem nur empfehlen, sich mit der Option ‚teilautonomes Fahren bis 130 km/h‘ auseinanderzusetzen; wer das einmal erlebt hat, wird es nicht mehr missen wollen“, schwärmt Michael Schmand. Er ist sich sicher, dass die teilweise Übernahme der Lenkung wie auch der Steuerung von Gas- und Bremspedal zwar noch Zeit und Aufklärung bedarf, aber in Zukunft diese Art des Fahrens als entlastende Unterstützung des Fahrers zur Selbstverständlichkeit wird.

Dass bei aller Sicherheit komfortables Fahren nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. Im Komfort-Modus soll der neue Volvo XC60 Fahrbahnunebenheiten nur so wegschaukeln, damit Autofahren ja nicht in Stress ausartet. Wohlfühl-Atmosphäre erzeugt auch die stilsichere Innenraumausstattung mit hochwertiger Polsterung, bester Verarbeitung, ansprechender Haptik und coolem Touchscreen. Das i-Tüpfelchen des Designs ist auf Wunsch eine Armatur in Treibholz-Optik.

BUP

In neuen Farben: Verkaufsleiter Michael Schmand freut sich auf den neuen Volvo XC60 für anspruchsvolle Fahrer. 

Und das Exterieur? Der Mittelklasse-SUV kommt mit schönem Design und Sportlichkeit daher und überzeugt mit einer dynamischen Linienführung. Auffallend wie immer der große Volvo-Grill mit T-förmigen LED-Tagfahrleuchten, die aussehen wie „Thors Hammer“ aus Wikingerzeiten und bis zum Kühlergrill reichen.

Mit der Markteinführung Mitte Juli stehen Allrad-Versionen mit gehobener Ausstattung bereit, kleinere Varianten und ein Plug-In Hybrid mit 45 Kilometern elektrischer Reichweite folgen später. Die Einsteigerversion mit einem 190 PS starken Dieselmotor kostet 48 000 Euro. „Dieser SUV wird Volvo-Fans begeistern und alle anderen überraschen“, freut sich Michael Schmand auf den Marktstart am 15. Juli in den Autohäusern Werner Bröhan in Jork-Königreich und Stade-Wiepenkathen. bal

www.autohaus-broehan.de