Bremen hat ihn – Den Mega-Bildschirm von VAV

Bremen3Ein gestochen scharfes Bild auf dem Schirm, guter Sound, eine einwandfreie Videoübertragung, einfache Bedienung und – falls gewünscht – die passende Beleuchtung: Das ist das Metier, mit dem sich die VAV Medientechnik GmbH befasst. Die VAV-Gruppe (Hamburg, Buxtehude, München, Landsberg) erledigt im digitalen Zeitalter das, wozu vor 30 Jahren noch der klassische Radio- und Fernsehmechaniker gerufen wurde: Geschäftsführer Thomas Schwabel (VAV Nord) und seine Mannschaft schaffen gute Verbindungen – und das auf technisch höchstem Niveau. B&P stellt eine Auswahl ungewöhnlicher VAV-Projekte vor. Heute: der Mega-Bildschirm in Bremen.

Acht mal fünf Meter groß, zusammengestellt aus 36 Einzelmonitoren – Kino-Atmosphäre im Autohaus – Premiere an der Weser.

Der digitale Wandel stellt nicht nur die Hersteller, sondern auch die Händler der Automobilbranche vor immer neue Herausforderungen. Das gilt zum einen für die Fahrzeugtechnologie, zum anderen aber auch für den Präsentationsbereich. Hinzu kommt, dass die führenden deutschen Marken die Zahl der verschiedenen Modelle in den vergangenen Jahren massiv hochgeschraubt haben. Die Termine der Neuvorstellungen häufen sich. Das stellt insbesondere die Autohäuser und Niederlassungen vor eine wichtige Frage: Wie kann es gelingen, die ganze Bandbreite der Modelle zu zeigen? Der Trend weist eindeutig auf die virtuelle Schiene. Bilder sind das Gebot der Stunde. Was heute technisch möglich ist, hat die VAV Medientechnik GmbH jetzt erstmals für ein Autohaus in Bremen unter Beweis gestellt. Dort ist eine etwa acht mal fünf Meter große Monitorwand installiert worden, die es technisch in sich hat. Die größte Präsentationsfläche, die die VAV-Gruppe bislang realisiert hat.

Ab sofort ist VAV Nord auch mitten in Hamburg präsent. Das Unternehmen hat ein Büro in der Leverkusenstraße 54 eröffnet und richtet dort zurzeit einen Showroom ein. Interessierte Kunden können sich nach Terminvereinbarung über die aktuelle Medientechnik informieren.

Kontakt:
VAV Medientechnik Nord GmbH, „Kraftwerk Bahrenfeld“ | Eingang V,
Leverkusenstraße 54, 22761 Hamburg,
E-Mail: info@vav-nord.de

Wer heute einen 55-Zoll-TV-Bildschirm aufhängt, der hat schon fast ein bisschen Kinoatmosphäre im Wohnzimmer. Gleich drei Dutzend 55-Zoll-Steglos-Monitore haben die VAV-Spezialisten zu einem zentral gesteuerten Großbildschirm zusammengestellt. Steglos bedeutet: Die Übergänge zwischen den LED-Panels betragen gerade mal 3,6 Millimeter, sodass ein in 36 Einzelteile zerlegtes Video aus wenigen Metern Abstand wie ein homogenes Bild erscheint, wie Bernhard Poppe (55) erklärt, Vertriebsdirektor bei VAV Nord (Buxtehude und Hamburg). Die Steuerung der gesamten Technik wurde bei VAV programmiert.

Ein VAV-Rekord-Projekt

Der technische Clou: Alle Wärme erzeugenden Bestandteile der Monitore – vor allem die Netzteile und die Signaltechnik – sind in einem zentralen 19-Zoll-Schrank zusammengefasst, sodass in der Ausstellungshalle „nur“ die eigentlichen Bildschirme Wärme in den Raum abgeben. Die spezielle Präsentationswand ist von VAV mitentwickelt worden und markiert den bisherigen Größenrekord, wie Poppe sagt: „Die Monitorwand in der Ausstellungshalle ist auch von außen gut zu erkennen und von weitem zu sehen, wenn man in Bremen an der Niederlassung vorbeifährt. Das ist schon eine außergewöhnliche Installation.“

Bedient wird die Anlage über ein kleines Touchpanel. Filme sollten wenigstens FullHD-Qualität haben, da die Formate extrem vergrößert werden. Die integrierte Scaler-Technik sorgt zusätzlich dafür, dass die Bild- und Filmvorlagen für die Wiedergabe optimiert werden.

Der akustische Clou: Die Präsentationswand wurde mit einer Beamstearing-Tonanlage ausgestattet, die es erlaubt, die einzelnen Lautsprecher optimal auf den großen Raum auszurichten und eventuelle Hindernisse in der Schallübertragung zu umgehen. Reflektierende Zonen an der Gebäudedecke oder auch der harte Fliesenboden können von der Beschallung ausgespart werden, sodass über die Anlage eine hohe Sprachverständlichkeit in der gesamten Halle und eine Nutzung für Events gegeben ist. Egal ob TV, Bluray, Mediaplayer oder PC – das System ist universell einsetzbar.

Die Technik für die Besprechungsräume des Bremer Autohauses hat VAV auch gleich mitgeliefert und installiert. Noch ein Clou: Der Kunde wurde mit Table-Monitoren ausgestattet – an diesen höhenverstellbaren Tischen mit Touchfunktion können beispielsweise Fahrzeuge konfiguriert werden oder auch Spiele für Kinder hochgeladen werden, die sich die Zeit vertreiben, während die Eltern das neue Auto anschauen . . . wb