Darum sind im Himmel Licht und guter Sound

clouds_heavens_nestDiese Fotos zeigen die Beleuchtung im Restaurantbereich der Tanzenden Türme auf der Reeperbahn.

Henning Elektrotechnik hat die „Heaven’s Bar“ in den „Tanzenden Türmen“ digital elektrifiziert – Drei weitere Hamburger Top-Adressen aus der Gastronomie.

Smarte Beleuchtungskonzepte, digitale Gebäudeleittechnik, effizientes Energiemanagement in Form sich selbst regulierender Heizungs- und Lüftungstechnik – im Elektro-Handwerk ist das digitale Zeitalter längst Tagesgeschäft. Und die hohe Nachfrage zeigt, dass auch die Kunden mittlerweile vernetzt denken. Das kann Peter Henning, Bezirkshandwerksmeister in Harburg und Inhaber von Henning Elektrotechnik, nur bestätigen. Es mag ein Zufall sein, aber gerade in jüngster Vergangenheit bekam er eine Reihe von Aufträgen mit gastronomischem Hintergrund, vier renommierte Adressen in Hamburg: das „Störtebeker“ in der Elbphilharmonie, das „Coast“ an den Marco-Polo-Terrassen in der Hafen-City, das „Clouds“ und die „Heaven’s Bar“ in den „Tanzenden Türmen“ eingangs der Reeperbahn und das neue „Peking-Enten-Haus“ in der Rentzelstraße.

Henning: „In diesen Objekten haben wir mit der Gebäudeleittechnik einen echten digitalen Einstieg realisiert. In den ‚Tanzenden Türmen‘ ging es unter anderem um Themen wie Lüftungssteuerung, Lichtsteuerung, Energiemanagement, die Soundanlage, Notbeleuchtung und Wärmestrahler auf der Dachterrasse. Also um jede Menge Datennetzpunkte, die zu einem Gesamtkonzept gebündelt wurden und über einen zentralen Rechner gesteuert werden. Und dazu zählen natürlich auch die Montage und Verkabelung aller Komponenten. Allein dieser Auftrag zog sich über drei Jahre hin und betraf den 22., den 23. und den 24. Stock.“ Henning und sein Team können sich nun rühmen, Hamburgs höchste Bar illuminiert zu haben. Nur der Fernsehturm übertrifft diese Adresse an Höhe, aber das ist ja auch ein richtiger Turm.


Wer Peking-Ente mag, der kennt sicherlich auch das Peking-Enten-Haus in der Rentzelstraße. Anfang Juni wurde es neu eröffnet – nur einen Steinwurf von der alten Adresse entfernt. Hier installierten die Henning-Experten die Beschallung, die LED-Beleuchtung und die gesamte Elektroverkabelung. Als besonderes Highlight hat Peter Henning die inoffizielle Eröffnungsfeier der Elbphilharmonie in Erinnerung: „Im November vorigen Jahres waren 1500 Baubeteiligte zu einer internen Übergabefeier mit Bürgermeister Olaf Scholz eingeladen. Wir hatten den Auftrag, die über drei Etagen reichende Störtebeker-Gastronomie mit Elektrotechnik auszustatten – inklusive Beschallung, Imbiss-Shop und Küchentechnik.“