hit-strom und hit-Gas jetzt auch für Freunde

hit-Technopark gibt seine preiswerten Öko-Tarife von Entega weiter.

Auf der Suche nach einem neuen Energielieferanten, der zum eigenen Energieeffizienz-Konzept „hit goes green!“ passen sollte, fiel die Wahl des hit-Technoparks auf das Darmstädter Öko-Unternehmen Entega. Damit kam 24 Monate früher als geplant die CO2-Freiheit des gesamten Parks bereits zum Jahreswechsel. Mit dem überraschenden Ergebnis: eine deutlich größere Ersparnis in Höhe von jährlich 20 000 Euro. Und das brachte Geschäftsführer Christoph Birkel wiederum auf die gute Idee: „Warum sollten nicht auch unsere Mieter, ihre Mitarbeiter und unsere Freunde von den ausgehandelten hit-Konditionen profitieren?“

Birkel nahm erneut Kontakt mit ENTEGA-Geschäftsführer Frank Gey auf und nach wenigen Minuten war ein weiterer Deal zwischen Hamburg und Hessen geschlossen: Mit dem Tarif „Family & Friends“ können nun ab sofort nicht nur alle Mitarbeiter und deren Angehörige , sondern auch Freunde des hit-Technoparks hit-Strom und hit-Gas ganz privat für zu Hause einkaufen.


„Wir bieten diesen Service an, weil Otto Normalverbraucher sonst nirgendwo solche günstigen Preise bekommt“, sagt Christoph Birkel.

Die Abwicklung ist ganz einfach: Bei Interesse das Okay des hit-Technoparks zur Teilnahme einholen, den mitgeteilten Code für die Website von ENTEGA eingeben und einen individuellen Vertrag abschließen. Interessenten melden sich bei hit-Technopark-Mitarbeiterin Micaela Rüpke (Telefon: 0 40/790 12-348, Mail: m.ruepke@hit-technopark.de). „Die ganze weitere Abwicklung läuft dann völlig stressfrei über uns“, sagt Entega-Chef Frank Gey. pb

Neues Fachkräfteportal für die Metropolregion: www.yojo.de

Informationen aus einer Hand über innovative Branchen, attraktive Unternehmen und interessante Jobs in der Metropolregion Hamburg bietet das neue Fachkräfteportal „YOJO – Young Jobs Hamburg“. Das Team der Fachkräftesicherung der HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH hat das Portal im Auftrag der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation umgesetzt. Das moderne Informationsportal YOJO ist in Zusammenarbeit mit den Clusterbranchen Luftfahrt, IT& Medien, Erneuerbare Energien, Maritime Wirtschaft, Logistik und Ernährung gestartet und wird weiter ausgebaut. Demographische Prognosen, sinkende Schülerzahlen in den kommenden Jahren und der daraus resultierende Fachkräftemangel erfordern ein Umdenken in der Kommunikation mit der Zielgruppe. Daher liegt ein Schwerpunkt bei Yojo auch in dem Bereich Social Media. Kernstück der neuen Webseite ist der Perspektiven-Finder, der die Suche nach Jobs, Terminen, Neuigkeiten und Unternehmen ermöglicht und den Portal-Besuchern die Metropolregion Hamburg als attraktiven Arbeits- und Lebensstandort nahebringt.

Staatsrat Dr. Rolf Bösinger von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation: „Die Metropolregion Hamburg ist in Deutschland eine Region mit der höchsten Wirtschaftskraft und den besten Zukunftsaussichten. Doch ein Standort kann nur erfolgreich sein, wenn ausreichend qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen. Mit dem Fachkräfteportal YOJO wird die Zielgruppe nun direkt angesprochen.“ Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer der HWF Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH: „Mit YOJO wird die erfolgreiche Clusterpolitik der Stadt Hamburg um einen weiteren Baustein erweitert. Das Potenzial des Wirtschaftsstandortes wird mit modernen Kommunikationstechniken der jungen, dynamischen Zielgruppe schmackhaft gemacht, es findet ein Austausch auf Augenhöhe und auch über die Social-Media-Kanäle statt.“

Web: www.yojo.de