Von der  Zeitarbeitsagentur zum Personaldienstleister

Foto: Julia Balzer Niederlassungsleiter der Stader DIS AG André Pfeffer (rechts) und Sales Consultant Sven Telemann in ihren modernen Büroräumen in der Stader Innenstadt. Foto: Julia Balzer

Längst spielt bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern  Dienstleistung eine wesentliche Rolle – Seit 49 Jahren gelebte Praxis bei der DIS AG.

Die DIS AG steht mit ihrem Namen für das All-Inclusive-Programm: In Zeiten eines akuten Fachkräftemangels kann und will es sich kaum noch ein Unternehmen leisten, selbst auf die Suche nach qualifiziertem Personal zu gehen – gut für die Stader Niederlassung der DIS AG und die ansässigen Unternehmen aus der Industrie, die aus verschiedenen Gründen auf den Personaldienstleister zurückgreifen. „Der Trend geht immer mehr dahin, dass die Unternehmen den Einsatz von Zeitarbeitskräften nutzen“, sagt Sven Telemann (40), Sales Consultant bei der Stader DIS AG, und ergänzt, dass die Unternehmen gern das gängige Modell nutzen, den Bewerber in ihrem Betrieb einzusetzen, um ihm dann eine Festanstellung anzubieten. So hat insbesondere der Arbeitgeber die Möglichkeit, seinen zukünftigen Mitarbeiter auf Herz und Nieren zu prüfen, um ihn dann langfristig ins Unternehmen zu holen. Auch für den Arbeitnehmer hat das Vorteile. In einigen Branchen, insbesondere bei den Elektrikern, wird laut Rahmentarifvertrag in der Personaldienstleister-Branche für Berufseinsteiger oft mehr gezahlt, als bei den Handwerksunternehmen selbst. Nach einem Jahr Zugehörigkeit erhöht sich der Stundenlohn sogar automatisch.

Ziel: Langfristige Beschäftigung

Niederlassungsleiter André Pfeffer (38) betont, dass das erklärte Ziel eine langfristige Beschäftigung in den Unternehmen sei. Zwar sei mit der Übernahme dann der Vertrag zwischen der DIS AG und dem Unternehmen beendet, aber bei erfolgreicher Bewerber-Vermittlung sei der nächste Auftrag für einen anderen Job meist schon in der Pipeline. „Unsere Priorität ist es nicht, den Bewerber hin- und herzudisponieren“ sagt André Pfeffer und sieht in der Überlassung der Mitarbeiter den Weg geebnet für eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Unternehmen. Das Team der DIS AG kennt die Unternehmen, denen sie Fachkräfte vermittelt, sehr genau. Regelmäßige Besuche am Arbeitsplatz tragen zu einem partnerschaftlichen Verhältnis zwischen dem Unternehmen, dem Arbeitnehmer und der DIS AG bei. Außerdem lernt der Personaldienstleister das Umfeld und die Anforderungen an den Job kennen. So kann es vorkommen, dass ein Bewerber, bevor er zur DIS AG kommt, von genau diesem Unternehmen bereits eine Absage von der Personalabteilung erhalten hat. Wenn das Team um André Pfeffer jedoch von den Leistungen und Einsatzmöglichkeiten des Bewerbers überzeugt ist, geht es auch schon mal direkt den Weg über den Meister im Betrieb und spricht seine Empfehlung für den Bewerber aus. „Anstatt 20 Bewerbungen an verschiedene Betriebe zu schreiben, reicht eine an uns“, sagt André Pfeffer und ergänzt, dass aus dem großen Pool an Bewerbern in den meisten Fällen das passende Unternehmen mit der geeigneten Stellenbeschreibung gefunden wird.

Sollte die Einstellung einer Zeitarbeitskraft oder die Übernahme an einer zu geringen Qualifikation des Arbeitnehmers zu scheitern drohen, sorgt auch hier der Personaldienstleister dafür, dass der Kandidat die Möglichkeit hat, sich weiterzubilden. Die e-Akademie der DIS AG ist ein bewährtes Tool, das für online-Trainings zum Beispiel in den Bereichen SAP, Englisch-Unterricht oder beim Schulen von Office-Programmen genutzt wird. Auch die Kooperation mit verschiedensten Weiterbildungsträgern ist Programm. Personaldienstleister sind also längst nicht mehr für die reine Arbeitnehmerüberlassung zuständig, sondern bieten eine Vielzahl an Dienstleistungen an. So können hierzu unter Umständen auch die komplette Ausstattung des Arbeitnehmers mit Arbeitskleidung sowie die Durchführung von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen gehören.

Ängste sind unbegründet

Die Angst, dass durch Zeitarbeit die Stammbelegschaft verdrängt wird, sei unbegründet, so André Pfeffer. Eine Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) habe ergeben, „dass die Nutzung von Zeitarbeit ihrer wirtschaftspolitischen Intention entspricht und mit Effizienzgewinnen für die Unternehmen verbunden ist – und damit sogar hilft, die Stammbelegschaft zu sichern“. In wirtschaftlich schwachen Zeiten würden Unternehmen, die nicht auf Zeitarbeiter zurückgreifen, tatsächlich eigenes Personal abbauen müssen.

Wie für die gesamte deutsche Wirtschaft ist der Fachkräftemangel auch bei der Zeitarbeit spürbar. Umso wichtiger ist die Aufgabe der Personaldienstleister, das Angebot an Fachkräften zu bündeln und Angebot und Nachfrage effizient zu gestalten. bal

Info: Die DIS AG Stade ist in den Bereichen Industrie, Aviation und Office & Management seit 1998 mit mehr als 230 Projektmitarbeitern einer der langjährigsten Dienstleister für qualifizierte Fach- und Führungskräfte in der Region Stade.

Kontakt: DIS AG, Poststraße 1, 21682 Stade, Telefon: 0 41 41/95 42-0