„Ein ganzes Wochenende Motorsport satt“

Da brennt die Luft: Das Fahrerfeld hier beim WM-Rennen in Belgien ist dicht zusammen und auf Rundkurs. Schade, dass Fotos keinen Sound übertragen . . . Foto: ACN

B&P verlost drei mal zwei Fahrer­­lager-Karten für die Rallycross- Welt- und Europameisterschaften auf dem Estering in Buxtehude.

952 Meter lang, zehn bis 16 Meter breit, jede Menge Asphalt und Schotter und 15000 Zuschauer – das klingt nach Rallycross auf dem Estering. Am 30. September und 
1. Oktober findet auf der Rennstrecke vor den Toren Buxtehudes der jährliche Höhepunkt des Rennbetriebes statt: das vorletzte Rennen im Rahmen der FIA World Rallycross Championship 2017 mit den allradgetriebenen Supercars (bis zu 600 PS) sowie die Finals der Europameisterschaft in den Klassen Super 1600 und Touringcars. 75 Teams sind am Start – allein für die Weltmeisterschaftswertung sind 23 einzelne Sprintrennen angesetzt. Rolf Lützow vom Automobil Club Niederelbe e.V. (ACN) verspricht: „Bei uns gibt es an dem Wochenende Motorsport satt.“ Wer dabei sein möchte: B&P verlost drei mal zwei Karten für motorsportbegeisterte Leser, die sich an dem beliebten Rennwochenende im Fahrerlager umschauen dürfen.

Der ACN richtet in diesem Jahr bereits sein viertes Weltmeisterschaftsrennen aus und erlebt dadurch einen ungeahnten Zuschauerzuspruch. Die Zahl der Tribünenplätze wurde bereits von 500 auf 1000 erhöht – trotzdem sind die Karten für diesen Bereich drei Wochen vor dem Rennen so gut wie ausverkauft. Für den VIP-Bereich gilt das schon lange. Wer dennoch dabei sein möchte, kann spontan nach Buxtehude fahren. Lützow: „Stehplätze und ein Besuch im Fahrerlager – das geht immer.“ (Tageskarte Stehplatz: 
25 Euro am Samstag, 35 Euro am Sonntag, 55 Euro für beide Tage; Wochenendkarte Fahrerlager 70 Euro).


Am Start sind unter anderem die großen Namen der Rallycross-Szene: die Skandinavier Johann Kristoffersson (Führender in der Gesamtwertung), Petter Solberg und Mattias Ekström sowie der Deutsche Timo Scheider (derzeit auf dem zehnten Rang) und natürlich Lokalmatador Andreas Steffen. Gefahren werden auf den ersten Blick „ganz normale Autos“ wie Polo, Audi, Ford und Peugeot. Erkennbar ist aber allenfalls die Hülle – diese Fahrzeuge sind Wölfe im Schafspelz und technisch so modifiziert, dass vom Original in der Regel kaum noch etwas übrig ist. Die Fahrer reisen mit Auto und Werkstatt an. Rolf Lützow: „Wird ein Fahrzeug in einem Vorlauf beschädigt, wird es zur nächsten Runde repariert. Darauf sind die Teams vorbereitet.“ Er freut sich, dass mittlerweile auch die genannten Hersteller Rallycross für sich erkannt haben und stärker präsent werden.

So kommen 
Sie gratis rein
Gestartet wird in den Qualifikationsrunden jeweils mit fünf Autos. Vier Runden werden gefahren (Streckenrekord für eine Runde: 36,628 Sekunden). Im Finale geht es dann mit sechs Fahrzeugen über sechs Runden. Lust auf mehr? B&P verlost drei mal zwei Wochenendkarten inklusive Zugang zum Fahrerlager. Die Verlosung endet am 27. September. Die Gewinner werden persönlich informiert und können Ihre Karten am Welcome-Center/Eingang Fahrerlager abholen. wb

>>> Hier geht es zum Gewinnspiel <<<