Wenn der kleine Hunger kommt . . .

NSB Rüdiger Schütter ist Küchenchef in der Betriebskantine der NSB-Reederei in Buxtehude. Er kocht auch gern für auswärtige Gäste, die das Angebot ohne Anmeldung wahrnehmen können. Fotos: Wolfgang Becker

. . . wartet schon NSB-Küchenchef Rüdiger Schütter Mittagstisch in Buxtehude

Buxtehude ist eine vielseitige Stadt. Einerseits eine hübsche kleine Altstadt, andererseits eine außergewöhnlich breit aufgestellte Wirtschaftslandschaft. Wer hier arbeitet und mittags auf den „kleinen Hunger“ reagieren will, findet eine ganze Reihe gastronomischer Ziele – vom Imbiss an der Ecke bis hin zum gepflegten Mahl im Gewölbekeller des Hotels Navigare. Wenn allerdings nur 30 Minuten Mittagspause vorhanden sind und der Arbeitsplatz im Industrie- und Gewerbegebiet Alter Postweg liegt, kostet der Sprung in die Altstadt oft zu viel Zeit. Doch die Lösung liegt näher als gedacht: „Mehrere große Unternehmen haben ihre Kantinen geöffnet, sodass jeder dort essen kann“, sagt Kerstin Maack, Leiterin der Wirtschaftsförderung. Zwei liegen direkt im Gebiet Alter Postweg: Unilever und Claudius Peters. Mit der eher innenstadtnahen NSB Reederei an der Harburger Straße sind sogar drei reguläre Betriebskantinen für jedermann nutzbar.

„In Buxtehude haben wir ja durchaus ein gutes gastronomisches Angebot“, betont Kerstin Maack. Trotzdem begrüßt sie die Öffnung der Betriebskantinen. Zu den genannten kommt – ebenfalls innenstadtnah gelegen – noch der Este Wohnpark für Senioren hinzu. Auch dort können Hungrige zu günstigen Preisen Mittagstischangebote bekommen – 
allerdings nur mit vorheriger Anmeldung. Für die Wirtschaftsförderin hat die Öffnung der Betriebskantinen noch einen weiteren Aspekt: „Man könnte sagen: Hier trifft Synthopol auf Unilever – es entstehen Kontakte, vielleicht sogar Kooperationen.“


Rüdiger Schütter ist Küchenchef in der NSB-Betriebskantine. Der Raum ist sehr gepflegt und einladend. Im Nebenraum besteht darüber hinaus die Möglichkeit, separate Geschäftsessen zu veranstalten. Schütter: „Dann kochen wir auch à la carte.“ Den Raum schmückt eine kleine, aber feine Destillationsanlage, in der NSB Balvados herstellt – ein limitierter hochwertiger Buxtehuder Apfelbrand. Kurz: Diese Adresse macht richtig was her. Der reguläre Mittagstisch, ein kleines Drei-Gänge-Menü nach Wahl inklusive Kaffee oder Tee, wird montags bis donnerstags zwischen 11.30 und 14 Uhr angeboten. Anmeldung ist nicht nötig, Parkplätze sind auf dem Gelände an der Harburger Straße vorhanden.
Auch Unilever lädt ins Betriebsrestaurant. Am Alten Postweg 25 gibt es täglich zwei Menüs zur Auswahl, außerdem ein vegetarisches Angebot und ein Salatbüfett. Im selben Gebiet stellt sich auch Claudius Peters auf auswärtige Mittagsgäste ein. Im Lunchcenter an der Schanzenstraße 40 werden ebenfalls zwei Essen zur Auswahl sowie Vegetarisches serviert. Geboten wird in beiden Betriebsrestaurants eine solide Mischung von Bauernfrühstück über Seehecht und Welsfilet bis hin zu Rindergulasch und Kohlroulade. wb

  • Betriebsrestaurant Unilever
geöffnet für externe Gäste: 
Mo. – Fr., 12.15 bis 14 Uhr. 
Den Menüplan erhalten Gäste auch regelmäßig per E-Mail. 
Kontakt: Unilever-Buxtehude.
1736@sodexo.com
  • Kantine bei Claudius Peters 
Projects GmbH 
geöffnet für externe Gäste: 
Mo. – Fr., 11.15 bis 13.15 Uhr
. Der Wochenspeiseplan wird auf Wunsch zugemailt. Kontakt: 
empfang@claudiuspeters.com