Im Obama-Look auf die Baustelle

Kock & SackSie berät die Kunden in der Abteilung Workwear: Tatjana Domnik zeigt eine mit Logo bedruckte Jacke. Fotos: Wolfgang Becker

Kock & Sack setzt auf individualisierte Arbeitsbekleidung und ein breites, markenreiches Sortiment.

Selbst Barak Obama trägt sie: die Arbeitsjacke von Carhartt. Als Präsident der Vereinigten Staaten konnte er zuletzt zwar kaum noch etwas bewegen, aber Trends setzen allemal. Und dazu zählte der Auftritt mit einer Carhartt-Jacke. Die US-Marke wird in Mexiko hergestellt und ist auch in Deutschland sehr populär, wie Marcel Sack von Kock & Sack in Harburg weiß. Er handelt mit Arbeitsbekleidung, also auch mit Carhartt-Jacken und -Jeans. Und die sind im technischen Fachhandel deutlich günstiger als in der Herrenboutique an der Mönkebergstraße.

Ein Logo-Archiv aufbauen


Wenn schon arbeiten, dann doch wenigstens gut angezogen. Dieser Merksatz gilt nicht nur für den Bankangestellten, die Modeverkäuferin und den Steuerberater, auch im Handwerk machen Kleider Leute. Marcel Sack ist davon fest überzeugt: „Gerade im Handwerk sind viele Einzelkämpfer unterwegs. Wenn die beim Kunden auch optisch ein gutes Auftreten haben, ist der nächste Auftrag doch schon gesichert. Dazu zählt auch individuelle Arbeitskleidung – beispielsweise mit einem Firmenlogo. Die Corporate Identity ist wichtig und sorgt für ein gutes Image.“ Nicht zuletzt aus diesem Grund hat das Harburger Unternehmen kräftig in das Thema Arbeitsbekleidung investiert. Am Kleinen Schippsee in der Harburger Innenstadt ist eine ganze Abteilung mit hochwertiger Arbeitsbekleidung verschiedenster Hersteller eingerichtet worden. Natürlich gibt es dort auch die Obama-Jacke. Und noch mehr: Ganz neu ist eine Thermopresse, mit der Bekleidung bedruckt werden kann. Marcel Sack: „Wir steigen damit verstärkt in die Textilveredelung ein. Diesen Service haben wir zwar schon immer geboten, aber jetzt machen wir es selbst. Und dazu haben wir eine neue Idee.“

Marcel Sack

Warum nicht mal klassisch: Marcel Sack verkauft auch Zunftkleidung für Zimmerleute und ihren Nachwuchs….

Wenn große Unternehmen ihre Mitarbeiter mit bedruckter oder bestickter Arbeitsbekleidung ausstatten, geht es zumeist um höhere Stückzahlen. Doch was tun, wenn ein einzelner neuer Kollege seinen Job antritt und ausgerüstet werden soll? Marcel Sack: „Wir wollen nach und nach ein Logo-Archiv aufbauen. Dann haben wir alle Druckdaten vorliegen. Der Kunde muss nur noch anrufen und bekommt dann sofort die gewünschten Kleidungsstücke in Einzelanfertigung.“ 20 verschiedene Transferarten bietet die neue Technik – vom Laserdruck bis zum Foliendruck in diversen Varianten. Vorteil: Es müssen keine großen Mengen bestellt werden. Marcel Sack setzt darauf, dass gerade auch kleine Betriebe mit nur wenigen Mitarbeitern in das Outfit investieren, um ein gutes Image beim Kunden zu erzeugen. Die Preise für den Druck liegen selbst bei kleinen Mengen durchweg im einstelligen Euro-Bereich. Der Markt für Arbeitsbekleidung hat sich in den vergangenen Jahren extrem entwickelt. Kock & Sack wagte sogar den Schritt in die Fußgängerzone und eröffnete einen Laden. Mittlerweile ist die Außenstelle in das Stammhaus reintegriert und erlebt hier einen wahren Zulauf. Grund: Die Kunden kommen gezielt, um beispielsweise Werkzeuge und technische Produkte aller Art zu kaufen – da ist der Sprung in die erste Etage sozusagen programmiert.

„Ich kann Sie ab 40 Euro einkleiden“

Als Spezialist und Industrieausrüster kann Marcel Sack nicht nur das gängige Sortiment aus Hosen, Jacken, Hemden und Arbeitsschuhen anbieten, sondern auch binnen 48 Stunden Sonderanfertigungen liefern. Zum Beispiel Hosen ohne Taschen, wie sie im Flugzeugbau verwendet werden, schwer entflammbare Bekleidung für Raffinerie-Arbeiter, Sicherheitsschuhe ohne Stahlkappen, die trotzdem den Fuß schützen (ebenfalls für den Flugzeugbau), und vieles mehr. Dazu hat Kock & Sack auch Zunftkleidung für Maurer und Zimmerleute aus Trenkercord, Kochbekleidung und weitere Nischenprodukte. Außerdem Sicherheitsschuhe von Atlas made in Dortmund, die Marken Engel (Dänemark), Carhartt, Dickies und weitere. Marcel Sack: „Die Leute wundern sich, wenn ich sage: Ich kann Sie ab 40 Euro einkleiden.“ wb