Mehr geht nicht!

otos: Wolfgang BeckerFreuen sich über den gelungenen Neustart: die Unternehmerfamilie Holger und Regina Grundt mit Tochter Isabelle. Fotos: Wolfgang Becker

Buchholz: Holger Grundt präsentiert seine neue Werkstatt und setzt Maßstäbe auf 4200 Quadratmetern Fläche.

Was er macht, das macht er ganz: Der Buchholzer Unternehmer Holger Grundt (Lackiererei, Der Beschrifter) hat im Gewerbegebiet Vaenser Heide II den Betrieb seiner neuen Lackiererei und Karosseriewerkstatt aufgenommen – ein bis ins kleinste Detail durchgeplanter Komplex, der einen neuen Standard sowohl für die Kunden als auch die Mitarbeiter setzt. Wer durch die Tür hereinkommt, erlebt Hochglanz-Handwerk von einer ganz neuen Seite.

Allein die Dimensionen überraschen: In der 3400 Quadratmeter großen Halle sind für die Lackiererei 19 Vorbereitungsplätze, zwei Spritzkabinen mit Trockenofen und vier Nachbereitungsplätze eingebaut. Im Bereich des Karosseriebaus – hier werden Blechschäden repariert – befinden sich 13 Arbeitsplätze. Allein 20 Hebebühnen sind in dem Neubau untergebracht worden. Hinzu kommt eine 600 Quadratmeter große separate Fläche für Industriebeschichtungen und Wassertransferdruck, denn Holger Grundt arbeitet nicht nur für Privatkunden und Partner aus der Automobilbranche, sondern auch für die Industrie. Eine neue Waschanlage mit Übergröße ist ebenfalls entstanden.

Das ist mal ein Empfang: Corinna Baden (links) und die Auszubildende Karen Lietz am Tresen in der Eingangshalle.

Das ist mal ein Empfang: Corinna Baden (links) und die Auszubildende Karen Lietz am Tresen in der Eingangshalle.

Im großzügigen Foyer werden die Kunden von freundlichen Mitarbeiterinnen am Tresen und schmucken Mercedes-Oldtimer empfangen. Aus dem Wartebereich, ausgestattet mit TV-Schirm und iPads fällt der Blick in eine gläserne Spritzkabine – so kann der Kunde zuschauen, wie sein Auto lackiert wird. Auch der Werkstattbereich ist durch große Fenster einsehbar. Holger Grundt: „Wir haben nichts zu verbergen, sondern bieten unseren Kunden volle Transparenz. Das war eine Grundidee des Konzepts.“

„Das ist meine Antwort auf den Fachkräftemangel“

Und auch hier wird die Idee zu 100 Prozent umgesetzt. Die Beraterplätze verfügen über einen zweiten Monitor, sodass der Kunde die Kostenkalkulation eines Blechschadens am eigenen Bildschirm verfolgen kann. Holger Grundt: „Das habe ich in Holland gesehen und sofort übernommen . . .“ Grundsätzlich setzte er bei der Umsetzung des Innenausbaus auf hohe Qualität. In der Werkstatt ist es hell und warm, der Betonboden ist poliert. Die Büros der Mitarbeiter sind genauso ausgestattet wie das des Chefs. Fläche: insgesamt 800 Quadratmeter. Grundt: „Meine Leute sollen die Wertigkeit spüren und fühlen. Es ist wichtiger denn je, den vorhandenen und künftigen Mitarbeitern etwas zu bieten, damit sie bleiben beziehungsweise bei uns anfangen. Das hier ist meine Antwort auf den Fachkräftemangel.“

Es wundert nicht, dass die Sozialräume eher an ein Café oder eine Wellness-Lounge erinnern. Holger Grundt sagt: „Unsere Gewerke sind ziemlich unpopulär. Allerdings weiß ich gar nicht, warum das so ist. Heute stehen die Unternehmer vor der Herausforderung, für beste Verhältnisse sorgen zu müssen. Auch am Arbeitsplatz. Bei uns sind alle Arbeitsplätze mit Hebebühnen ausgestattet. Das ist unter handwerklichen und gesundheitlichen Aspekten optimal.“

Das teuerste Gewerk beim Neubau sind die Spritzkabinen und die dazugehörige Absaugtechnik in den Vorbereitungsplätzen. Grundt: „Hier haben wir die europaweit modernste Technologie eingebaut – mehr geht nicht!
65 Prozent der Wärme bekommen wir über die Rückgewinnung aus den Absauggeräten. Wir werden uns das jetzt ein Jahr lang anschauen und die Werte kontrollieren. Für 2017 ist auf Basis der Analyse dann der Bau eines Blockheizkraftwerks geplant. wb

Serice

Folgende Serviceleistungen bietet das Unternehmen Grundt
seinen Kunden:

  • Hol- und Bringservice
  • alternativ ein kostenloser Leihwagen (je nach Schaden und Verfügbarkeit)
  • fünf Jahre Garantie auf alle Arbeiten
  • Reparaturen nach Herstellervorgabe/Originalteile
  • jedes Auto wird innen und außen gereinigt
  • Blumen für jede Kundin
  • Taschenmesser für jeden Kunden
  • Spot-Repair für kleine Lackschäden und sanftes Ausbeulen (Ziel: nach Anmeldung maximal eine Stunde Wartezeit)
  • Schadensbegutachtung mit Kunde und Meister in der Direktannahme

Für Geschäftskunden mit Dienstfahrzeugen, beispielsweise Handwerksbetriebe, bietet Grundt einen besonderen Service: Die Fahrzeuge werden regelmäßig gewaschen (die Anlage eignet sich auch für einen VW LT mit langem Radstand und Hochdach bis 2,85 Meter) und mit einem Schadens-Logbuch versehen. Holger Grundt: „Wir schauen dann nach, ob es neue Lackschäden oder Beulen gibt und unterbreiten sofort ein Reparaturangebot.“ wb