Premiere: Der Wirtschaftstreff in Stade

Wir-im-StadeSie präsentieren „Wir in Stade“ (von links): Henning Porth (Volksbank), Wolfgang Stephan (TAGEBLATT), Maike Bielfeldt (IHK) sowie die Wirtschaftsförderer Michael Seggewiß (Landkreis Stade) und Thomas Friedrichs (Stadt Stade).

Im Stadeum: TAGEBLATT und Volksbank präsentieren am 13. Juni die Netzwerk-Veranstaltung „Wir in Stade“

Am Anfang stand die Idee, die Wirtschaftsräume in der Metropolregion zu verzahnen: Mittlerweile ist daraus eine besondere Art der Wirtschaftsförderung entstanden, denn Netzwerk-Veranstaltungen werden besonders für den Mittelstand immer wichtiger. Deshalb gibt es am 13. Juni erstmals den Wirtschaftstreff „Wir in Stade“, der von einer breiten Allianz aus der Wirtschaft mitgetragen wird.

Die Idee dieses Wirtschaftstreffs wurde erstmals vor vier Jahren mit „Wir im Süden“ im Hotel Lindtner in Harburg umgesetzt: 130 Firmen aus den Landkreisen Harburg und Stade kamen ohne großen organisatorischen Aufwand zusammen und hatten nur ein Ziel: Geschäftspartner kennenlernen und neue Umsätze generieren. Im November wird der Wirtschaftstreff zum vierten Mal aufgelegt, in Hamburgs Mitte und in Hamburgs Osten fand die Veranstaltung jeweils zweimal statt.


Immer dabei ist die TAGEBLATT Event GmbH aus Stade als Veranstalter, mit jeweiligen Partnern aus dem Kreditgeschäft. In allen bisherigen Veranstaltungen waren die Bewertungen der teilnehmenden Unternehmen so eindeutig, dass eine Neuauflage nie infrage stand: Zuletzt fanden 67 Prozent der Firmen bei „Wir im Süden“ die Veranstaltung „sehr gut“ und 15 Prozent „super“.

Was in Harburg, Bergedorf und Hamburg erfolgreich war, soll jetzt auch in Stade funktionieren. Das Konzept ist einfach und hat sich bewährt: Die Volksbank Stade-Cuxhaven und das 
TAGEBLATT bieten am Dienstag, 
13. Juni, eine Veranstaltung im Stadeum an, bei der nur die Unternehmen dabei sein können, die sich auch angemeldet haben. Die IHK Stade und die Wirtschaftsförderer von Landkreis und Stadt Stade unterstützen den Wirtschaftstreff als Kooperationspartner. „Oft liegt das Gesuchte so nah, aber es ist nicht bekannt – dies gilt auch bei Angeboten von der Wirtschaft für die Wirtschaft. Daher ist ein Treffen der heimischen Wirtschaft eine gute Plattform, um auch die Nachbarschaft und deren Angebote kennenzulernen. So entstehen regionale Kooperationen. Auch dies ist ein Stück Wirtschaftsförderung“, sagt Michael Seggewiß, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises. Stades Wirtschaftsförderer Thomas Friedrichs: „Je einfacher der weltweite Einkauf per Mausklick, umso wichtiger ist es, sich in der Region zu kennen. Daher ist der Wirtschaftstreff ‚Wir in Stade‘ eine tolle Gelegenheit, vor Ort miteinander ins Gespräch zu kommen und sich kennenzulernen.“

IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt fand von Anfang an die Idee bestechend, alle teilnehmenden Unternehmen in gleicher Form (mit einem Bistrotisch und Roll-Up) zu präsentieren. Der minimalistische Aufwand ist wesentlicher Bestandteil der Netzwerk-Veranstaltung. Auch die Initiatoren Volksbank und TAGEBLATT präsentieren sich einheitlich in dieser Form.

Volksbank-Vorstand Henning Porth war entscheidend an der Umsetzung von „Wir in Stade“ beteiligt: „Als Mittelzentrum sind wir in Stade für die ganze Unterelberegion von besonderer Bedeutung.“ Deswegen sei es Wunsch der Volksbank gewesen, sich an dieser Art der Wirtschaftsförderung zu beteiligen. Der geringe Aufwand und die bisherigen Bewertungen der Teilnehmer sollten die Garanten sein, einen bunten Branchenmix im Stadeum zu versammeln, sagt Porth und: „Auch in Zeiten der Digitalisierung ist das persönliche Gespräch nicht zu ersetzen.“
Eine Beschränkung auf Branchen gibt es wie gewohnt nicht. „Wir halten uns an die Liberalität in der hanseatischen Tradition und legen Wert auf einen breiten Mix“, sagt Veranstalter Wolfgang Stephan vom TAGEBLATT.

Information:

Zu „Wir in Stade“ treffen sich die Unternehmen am Dienstag, 13. Juni, im Stadeum. Der Netzwerk-Treff beginnt um 12 Uhr und endet um 15.30 Uhr. Alle Unternehmen haben die gleiche Präsentation mit Roll-Up und Bistrotisch. Kosten: 245 Euro mit eigenem Roll-Up oder 385 Euro mit zu erstellendem Roll-Up. Weitere Informationen gibt es unter 0 41 61/ 71 43 35. Ab heute sind Anmeldungen möglich.
Alle Infos und das digitale Anmeldeformular gibt es im Internet unter: www.wirtschaftstreff-stade.de