So wird Hamburg zum „Freihafen für Innovationen“

Hamburg Invest setzt auf Zukunftsbranchen – One Stop Agency gut gestartet

Rund 9000 Arbeitsplätze, fast 1200 betreute Unternehmen und ein Investment von 660 Millionen Euro: Das sind die Kennzahlen von „Hamburg Invest“ für das Jahr 2017. Wirtschaftssenator Frank Horch: „Der Senat hat die Hamburger Wirtschaftsförderung in den vergangenen zwei Jahren zur One Stop Agency für Investitionen ausgebaut und auch personell verstärkt. Dies zahlt sich schon heute aus.“ Für 2018 kündigte Senator Horch an, Hamburg Invest darüber hinaus noch stärker auf die Bedürfnisse wissensbasierter Unternehmen auszurichten. Seit Jahresbeginn ist Hamburg Invest deshalb mit einer Startup-Unit auch zentrale Anlaufstelle für technologie- und wissensorientierte Startups. Künftig wird die Gesellschaft zusätzlich auch Hamburgs Forschungs- und Innovationsparks entwickeln, vermarkten und betreiben. Senator Horch: „Hamburg ist nicht nur Handelsstadt, sondern auch ein Freihafen für Innovationen.“

Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer von Hamburg Invest: „Wir haben unser Profil als Investitionsagentur geschärft und uns deshalb mit Hamburg Invest auch einen neuen Namen gegeben. Die Wirtschaft hat jetzt einen zentralen Ansprechpartner in Hamburg. Gleichzeitig fokussieren wir Hamburgs Zukunftsbranchen stärker. Das kommt bei den Unternehmen gut an. Wir konnten schon 2016 unser Ergebnis gegenüber 2015 stark verbessern und haben jetzt noch einmal ordentlich zugelegt.“

Um die Entwicklung, die Vermarktung und den Verkauf städtischer Gewerbeund Industrieflächen weiter voranzutreiben, stärkt Hamburg Invest zudem seine Immobilienkompetenz. In der zum 1. Januar neu gegründeten Entwicklungsgesellschaft wurde zum 1. März Birgit Detig als Geschäftsführerin dieses neuen Geschäftsfelds berufen. Sie wird mit dem Vorsitzenden, Dr. Rolf Strittmatter, zusammenarbeiten. Birgit Detig (56) ist Architektin und verfügt über langjährige Erfahrung bei der Erarbeitung intelligenter Flächen- und Liegenschaftsentwicklungskonzepte. Zuletzt war sie Prokuristin bei Arcadis Germany GmbH. Weitere berufliche Stationen waren die Messe Berlin und die ExpoCenter Airport Berlin Brandenburg GmbH.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Fast 1200 Unternehmen nahmen 2017 den Service von Hamburg Invest in Anspruch. Gegenüber 2016 (501) ist das mehr als eine Verdoppelung. 1065 Firmen wurden beraten und 123 Unternehmen angesiedelt (60) oder bei Expansionen unterstützt (63). Fünf Unternehmen wurden bei der Standortsuche in der Metropolregion unterstützt. Wichtigste Quellmärkte für Ansiedlungen waren China (22) gefolgt von Deutschland (9) und der Türkei (4). Bei den 123 Projekten in Hamburg (2016: 98) wurden 2151 (2016: 1660) neue Arbeitsplätze geschaffen und 6840 (2016: 5062) abgesichert. Bei den Projekten wurden zudem Investitionen in Höhe von 660 Millionen Euro (2016: 592) ausgelöst.

Unser Tipp:

Dieser Artikel ist zuerst in der Magazin-Ausgabe 18 von Business & People erschienen. Die komplette Ausgabe sowie viele weitere Ausgaben können Sie kostenlos in unserer App „Business & People“ lesen. Hier bekommen Sie weitere Informationen unserer vorteilhaften App.