Ein ausgezeichneter Sprung in die Berufswelt

acrusEtwa 85 000 Kartons stehen in dem arcus-Hochregallager am Beckedorfer Bogen in Beckedorf (Landkreis Harburg), vor dem die Prokuristen Vivien Ziegenhals und Ingo Hupach ihre Ausbildungspreisträgerin Vanessa Eckert in die Mitte nehmen.

Zwei Gewinnerinnen des Ausbildungspreises vom AGA Unternehmensverband und dem INW – Bildungswerk Nord kommen aus den Landkreisen Harburg und Stade.

Der Weg von der Vielseitigkeitsreiterei zum Handel mit Dichtelementen erscheint weit, aber manchmal ist es nur ein kleiner Sprung in eine andere Welt. Zum Beispiel in die Welt des Groß- und Außenhandels. Diesen Sprung machte Vanessa Eckert aus Westergellersen vor gut zwei Jahren und landete bei der Dichtelemente arcus GmbH in Beckedorf, um dort eine zweijährige kaufmännische Ausbildung zu beginnen. Für die Abiturientin war das keine große Hürde, im Gegenteil: Der AGA Unternehmensverband und sein Bildungswerk, das INW, zeichneten sie jetzt im Rahmen der Ausbildungspreisverleihung „Azubi des Nordens“ für ihre herausragenden Leistungen mit dem Ausbildungspreis für Niedersachsen in der Kategorie Großhandel aus. Der nächste Sprung steht bereits bevor: Die 23-Jährige plant unter dem arcus-Dach ein Duales Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Jedes Jahr suchen AGA und INW in drei Kategorien (Großhandel, Außenhandel, Dienstleistung) die besten Azubis in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern. Aus den Besten der Besten werden dann noch die drei Azubis des Nordens bestimmt. Darüber hinaus wird ein Förderpreis vergeben. Die niedersächsische Ausbildungspreisträgerin im Großhandel sowie die Gewinnerin des Förderpreises kommen dieses Mal aus den Landkreisen Harburg und Stade. Bewertet werden die Ergebnisse der Prüfung und darüber hinaus besonderes Engagement im Betrieb.

Per Zufall ins Dichtungsgeschäft

Für Normalsterbliche ist ein Kontakt zu arcus eigentlich ausgeschlossen, es sei denn es geht um einen Job oder eine Ausbildung. Das 1995 gegründete Unternehmen handelt mit runden Dichtungen aller Art und hält fast 65 000 verschiedene Artikel bereit, die wiederum vom Technischen Handel geordert werden und erst dann beim Endkunden landen. Arcus ist also eine Art „Urgroßhandel“ mit Verbindungen zu Dichtungsherstellern auf der ganzen Welt. Prokuristin Vivien Ziegenhals ist für die Verkaufsleitung verantwortlich. Sie sagt: „Unser Plus in diesem umkämpften Markt ist die Schnelligkeit. Wir können binnen 24 Stunden Dichtungen nach Maß fertigen lassen und liefern sofort aus – zur Not auch per Express.“