Ein Piks, der überhaupt nicht weh tut . . .

Foto: Wolfgang BeckerRechtsanwältin Ulrike Hundt- Neumann, Partnerin bei SCHLARMANNvonGEYSO, lässt sich von Michelle Melcher eine Grippeschutz- Impfung verpassen.

Premiere: Gesundheitstag bei SCHLARMANNvonGEYSO am Veritaskai.

Was macht der Rücken? Wie hoch ist der Stressfaktor? Wie steht es um die Abwehrkräfte gegen Grippeviren? Diese Fragen stellen in der Regel Ärzte – und Arbeitgeber, die sich um ihre Mitarbeiter sorgen. Zu Letzteren zählt die Harburger Kanzlei SCHLARMANNvonGEYSO Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer, die jetzt mit einer Premiere aufwartete: Alle rund 140 Mitarbeiter waren eingeladen, sich an den Angeboten des ersten Gesundheitstages zu beteiligen.

Claudia Schoenrock, Personalassistentin der Partnerschaft mbB, hatte es übernommen, den Tag zu organisieren. Sie sagt: „Das Ergebnis der letzten Mitarbeiterbefragung im Rahmen des Wettbewerbs ‚Hamburgs beste Arbeitgeber‘, an dem wir bereits seit mehreren Jahren teilnehmen, hat gezeigt, dass den Partnern und Mitarbeitern das Thema Gesundheitsfürsorge sehr wichtig ist. Deshalb hat die Partnerschaft beschlossen, ein Gesundheitsmanagement aufzubauen.“ Das heißt: Die Kanzlei leistet einen Beitrag zur Gesundheit der Mitarbeiter. Konkret gibt es da mehrere Ansätze: Frisches Obst und Getränke werden gestellt, sodass sich jeder bedienen kann. Die Arbeitsplätze sind modern und ergonomisch ausgestattet. Neu ist jetzt der Gesundheitstag, der aus mehreren Angeboten bestand. Die Kollegen konnten einen Sehtest machen und sich zum Thema „Bildschirmarbeitsplatz-Brille“ beraten lassen. SCHLARMANNvonGEYSO  leistet dazu einen finanziellen Beitrag. Beim Wirbelsäulen-Screening mit der MediMouse wurde die Beweglichkeit der Wirbelsäule überprüft.  Die BKK Mobil Oil bot einen Stresstest an. Und es bestand das Angebot einer kostenlosen Grippeschutz-Impfung, durchgeführt von G&S Gesundheit und Sicherheit für Betriebe GmbH. Darüber hinaus fanden Vorträge zu Themen wie Stressbewältigung und Burnout statt. Und: Beim Workshop „Bewegte Pause“ gab es Tipps vom Fachmann, wie der Tag vor dem Bildschirm ohne steifen Nacken zu bewältigen ist. Claudia Schoenrock: „Ziel ist es, unter Anleitung von Bewegungsexperten aus dem Mitarbeiterkreis mit leichten Bewegungsübungen das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit aller Kollegen zu steigern. “ wb