Tradition, Windkraft und eine Spende für die Kinderforscher

Gastredner Dr. Markus Tacke (Mitte), CEO der Siemens-Division für Windkraft und erneuerbare Energien, flankiert von den Vorständen des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden: Udo Stein (von links), Arnold G. Mergell, Jochen Winand und Franziska Wedemann. Fotos: Martina Berliner

„Herrenabend“ bei Lindtner: Hier trifft sich die Harburger Wirtschaft.

Der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden befindet sich im Aufwind. Das hat einmal mehr das traditionelle Jahrestreffen von mehr als 300 Führungskräften aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung im Harburger Hotel Lindtner gezeigt. Passend dazu auch das Thema: Dr. Markus Tacke, CEO Siemens AG Windpower an Renewable Division, sprach über „Windkraft und die Globalisierung. Eine Erfolgsgeschichte aus Hamburg“. Siemens ist einer der größten Windkraftanlagen-Hersteller weltweit und Weltmarktführer im Offshore-Bereich. Die Firma hat ihren Sitz in der Hansestadt.

Der „Herrenabend“ ist für den Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden der traditionelle Höhepunkt des Jahres. Der Titel täuscht jedoch ein wenig über die Zusammensetzung der Gästeliste hinweg: Immer mehr Frauen übernehmen Verantwortung in der Wirtschaft und sind folglich auch beim „Herrenabend“ dabei.  Auch im Wirtschaftsvereins-Vorstand bekleidet eine Frau eine Schlüsselrolle. Die stellvertretende Vorsitzende Franziska Wedemann kümmert sich um die Förderung und Verbesserung der Berufsorientierung junger Menschen. Sie und ihre Projektpartner von der Technischen Universität Hamburg Harburg (TUHH) sind kürzlich von der Mittelstandsbeauftragten der Bundesregierung für beispielhaftes Engagement mit dem SchuleWirtschaft-Preis des Wirtschaftsministeriums geehrt worden.


Arent Bolte (Haspa, von links), Franziska Wedemann (Wirtschaftsverein) und Frank Brockmann (Haspa) übergeben einen Scheck im Wert von 2000 Euro für den „Nachwuchscampus“ an TUHH-Präsident Professort Dr. Dr. Garabed Antranikian und Gesine Liese (Kinderforscher an der TUHH).

Arent Bolte (Haspa, von links), Franziska Wedemann (Wirtschaftsverein) und Frank Brockmann (Haspa) übergeben einen Scheck im Wert von 2000 Euro für den „Nachwuchscampus“ an TUHH-Präsident Professort Dr. Dr. Garabed Antranikian und Gesine Liese (Kinderforscher an der TUHH).

Im Rahmen des Herrenabends spendete Franziska Wedemann gemeinsam mit Arent Bolte und Frank Brockmann von der Hamburger Sparkasse 2000 Euro für den „Nachwuchscampus“. Der Erlös aus einem Golfturnier der Wirtschaft im Hamburger Süden ist für das MINT-Projekt der Kinderforscher an der TUHH bestimmt. mab