Azubi Speed Dating 2017 für den Fachkräftenachwuchs der Zukunft

Foto: Handwerkskammer HamburgDas Azubi Speed Dating 2017 ist eine Veranstaltung der Projekte „INa - Integrierte Nachwuchsgewinnung im Handwerk“ und „Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen“. || Foto: Handwerkskammer Hamburg

In sieben Minuten zur Lehrstelle bei der Handwerkskammer Hamburg.

„Ich bin so froh, dass ich diese Lehrstelle übers Speed-Dating gefunden habe. Der Beruf Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik  ist noch viel abwechslungsreicher, als ich dachte. Auch den Betrieb finde ich super. Alle sind total nett zu mir, und ich kann immer alles fragen. Und wenn ich mal was falsch mache, zeigt mir mein Ausbilder, wie ich es nächstes Mal besser machen kann“,

sagt  Diogo L., Auszubildender bei der Quandt Haustechnik GmbH in Hamburg-Hohenfelde. Franz Quandt, Geschäftsführer  der Quandt Haustechnik GmbH,  ist sehr stolz auf seinen Azubi:


„Ich hatte gleich beim Speed-Dating einen sehr positiven Eindruck von Herrn L., und er macht sich richtig gut bei uns. Er zeigt großes Interesse an allen neuen Aufgaben, ist sehr sorgfältig und lernt einfach gern. Es ist heute nicht leicht, gute Azubis zu finden. Daher waren wir froh, dass wir am Azubi Speed Dating der Handwerkskammer teilnehmen konnten.“

Diogo L. und Meister Quandt hatten im vergangenen Jahr ein Gespräch auf dem Azubi Speed Dating. Sie wie viele andere Hamburger Handwerksbetriebe wissen dieses Angebot zu schätzen. Das Azubi Speed Dating der Handwerkskammer Hamburg ist seit 2012 zu einer festen Größe bei Betrieben und Bewerbern geworden. Erfolge wie die Quandt Haustechnik GmbH vermelden etliche Betriebe, die angesichts des großen Fachkräftebedarfs zuvor vergeblich gesucht hatten.

Die Handwerkskammer Hamburg unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe mit verschiedenen Maßnahmen erfolgreich bei der Suche nach geeigneten Auszubildenden. Das Azubi Speed Dating gehört dazu. Bei der sechsten Ausgabe 2017 boten rund 20 Betriebe etwa 280 Ausbildungsplätze in knapp 30 Handwerksberufen von Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bis Zimmerer/in an. Mehr als 130 junge Bewerberinnen und Bewerber zeigten hier ihr Interesse an einem beruflichen Einstieg im Hamburger Handwerk. Das Azubi Speed Dating 2017 ist eine Veranstaltung der Projekte „INa – Integrierte Nachwuchsgewinnung im Handwerk“ und „Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen“.

Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg, erläutert:

„Beim Azubi Speed Dating können Bewerber und Betriebe einander schnell und unkompliziert kennenlernen. Personalverantwortliche sehen sofort, ob jemand wirklich Interesse hat und etwas leisten will. Der persönliche Eindruck entscheidet mehr als die Bewerbungsmappe. Im Handwerk zählt der Mensch, da kommt es auf das gute Miteinander an. Die innere Einstellung der Bewerber muss stimmen – und nicht zuletzt die Chemie zwischen den Beteiligten.“

Beim Azubi Speed Dating laufen die Gespräche im Sieben-Minuten-Takt. Der Große Saal der Handwerkskammer ist erfüllt vom Stimmengewirr. Nach sieben Minuten klingelt eine Glocke, dann wechselt die Besetzung an den Tischen. Auch 2017 waren schon im Vorwege viele der etwa 280 Gesprächstermine ausgebucht. Doch es ergaben sich spontan Lücken, so konnten auch Bewerberinnen und Bewerber ohne Termin Gespräche führen. Die Entscheidungen über Ausbildungsverträge fallen in den kommenden Wochen und Monaten. Genauso wie bei der Quandt Haustechnik GmbH:

Das Hamburger Handwerk bietet auch dieses Jahr wieder zahlreiche Ausbildungsplätze in seinen mehr als 100 attraktiven Berufen mit sehr guten Karriereperspektiven an. Jugendliche haben auch jetzt noch Chancen, für dieses Jahr eine Lehrstelle in genau dem Handwerksberuf zu finden, der gut zu ihren Talenten passt. Besonders viele freie Lehrstellen gibt es in den Berufen Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroniker/in, Friseur/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Maler/in und Lackierer/in, Dachdecker/in und in den Berufen des Bauhandwerks.

Wer beim Azubi Speed Dating nicht dabei sein konnte, findet in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer auf www.lehrstelle-handwerk.de weitere Ausbildungsplatzangebote. Die Zahl der Betriebe, die ihre Lehrstellen auch über diese Einrichtung der Kammer anbieten, steigt von Jahr zu Jahr. Aktuell sind dort 1017 freie Lehrstellen zu finden, davon 919 für das Ausbildungsjahr 2017 und schon 98 für das Jahr 2018.

Weitere Informationen:

www.hwk-hamburg.de/asd

www.hwk-hamburg.de bei „Ausbildung“

In Ausbildungsfragen steht das Team „Nachwuchs im Handwerk“ für Betriebe und Bewerber bereit: Tel. 040 35905-455, E-Mail: nachwuchs@hwk-hamburg.de.