Business wie zu alten Zeiten: Großer Pflanzenmarkt auf dem Kiekeberg

Foto: Kiekeberg MuseumAuf dem großen Pflanzenmarkt am Kiekeberg gibt es neben wunderbaren Blumen und Stauden auch sogenannte Pflanzenparkplätze zum Abstellen der Einkäufe. || Foto: Kiekeberg Museum

Es blüht und grünt  sommerlich am 27./28. August 2016.

Am Sonnabend und Sonntag, den 27. und 28. August 2016, findet im Freilichtmuseum am Kiekeberg der größte Pflanzenmarkt Norddeutschlands von 10 bis 18 Uhr statt. Die über 100 internationalen Aussteller zeigen an kleinen Marktständen ihr vielfältiges Sortiment an Pflanzen und Gräsern, die in diesem Jahr im Mittelpunkt stehen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Das Besondere am Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg ist neben dem vielfältigen Angebot auch die Qualität der Pflanzen. Die Aussteller aus Deutschland und dem benachbarten Ausland sind Experten auf ihrem Gebiet und bieten die neuesten Züchtungen und Spezialitäten an. Der Schwerpunkt beim Pflanzenmarkt im Sommer in diesem Jahr liegt auf Gräsern. Auf der Themenbühne helfen Pflanzenexperten fachkundig weiter und halten Vorträge über die filigranen Gewächse. Daneben sind auch Gehölze, Wasserpflanzen und seltene Stauden zu bestaunen. Die ausgesuchten Aussteller bieten zudem auch Gemüsepflanzen sowie Kräuter und Blumenzwiebeln an. Ausgefallenes Kunsthandwerk wie Gartenkeramik, Schmiedeeisernes und Rankhilfen ergänzen das Angebot.


Die kleinen Besucher amüsieren sich bei dem ideenreichen und kreativen Programm der Museumspädagogen. Die kleinen Natur-Fans erwartet ein buntes Angebot. Für die Stärkung serviert die Museumsbäckerei leckere Kuchen in Bioland-Qualität, im Museumsgasthof Stoof Mudders Kroog gibt es norddeutsche Spezialitäten. Das Rösterei-Café „Koffietied“ verwöhnt die Besucher mit handwerklich geröstetem Kaffee.