DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ verliehen

Foto: IBA Hamburg GmbH / Bernadette GrimmensteinUnter den Top 3: der Energiebunker (Foto: IBA Hamburg GmbH / Bernadette Grimmenstein)

Der Energiebunker gehörte zu den drei Nominierten für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 in der Kategorie: „Nachhaltiges Bauen“.

Der Preis zeichnet herausragende und beispielhafte Leistungen der Architektur aus, deren Qualität sich über die Nachhaltigkeit hinaus insbesondere in einem hohen ästhetischen Anspruch sowie in innovativen Lösungsansätzen zeigt. Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg GmbH:

„Der Energiebunker war eines von 70 Projekten, die während der Internationalen Bauausstellung Hamburg realisiert wurden, und ist essentieller Bestandteil des ambitionierten Klimaschutzkonzeptes Erneuerbares Wilhelmsburg. Die Nominierung verstehen wir auch als Motivation, mit innovativen Ideen den Klimaschutz in Hamburg weiter voranzubringen. Wir gratulieren dem Gewinner aus Pforzheim: Generalsanierung und Aufstockung eines Wohnhochhauses“.

Aus 87 eingereichten Gebäuden hatte die Expertenjury unter Leitung von Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, die drei Finalisten ausgewählt. Zu den Top 3 gehörten: die Generalsanierung und Aufstockung eines Wohnhochhauses (Pforzheim), Cubity (Versailles/Frankfurt) und der Energiebunker (Hamburg). Der ehemalige Flakbunker in Wilhelmsburg ist zum Symbol des Klimaschutzkonzeptes Erneuerbares Wilhelmsburg geworden. Das seit Kriegsende nahezu ungenutzte Monument wurde im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Hamburg (2006–2013) saniert und zu einem regenerativen Kraftwerk mit Großwärmespeicher ausgebaut.

Bei der Preisverleihung in Düsseldorf am 27. November 2015 Freitag waren die Bauherren IBA Hamburg und Hamburg Energie sowie die Architekten Hegger Hegger Schleiff HHS Planer + Architekten AG zugegen. Das Mahnmal wurde durch den energetischen Umbau zu einem Symbol für den Klimaschutz. Mit seiner Solarhülle auf dem Dach und an der Südseite ist das Gebäude nun zum weithin sichtbaren Energiebunker geworden.

Führungen (Durchführung Hamburg Energie): jeden Samstag und Sonntag 14, 15 und 16 Uhr; Kosten: 3 Euro; sonst Eintritt frei
Ort: Energiebunker, Neuhöfer Straße 7, 21107 Hamburg, HVV: Bus M13, Veringstraße (Mitte)

Öffnungszeiten unter http://www.vju-hamburg.de/