Expired: Energetisch sanieren in der Praxis

Foto: Landkreis LüneburgWer ein altes Haus energetisch auf den neusten Stand bringen möchte, muss vieles beachten. || Foto: Landkreis Lüneburg

Grüne-Hausnummer-Gewinner öffnen ihre Tür.

Neues Dach, neue Heizung und eine Außenwandinnendämmung: Wer ein altes Haus energetisch auf den neusten Stand bringen möchte, muss vieles beachten. Tipps aus erster Hand bekommen Hausbesitzer und solche, die es noch werden wollen, am Freitag, 17. Februar 2017, ab 18 Uhr im Haus der Familie Weißenborn in Radenbeck. Mit dabei sind auch Experten von der Klimaschutzleitstelle von Hansestadt und Landkreis Lüneburg und von der Klimawerk Energieagentur.
Die Weißenborns haben ihr Backsteinhaus aus dem Jahr 1906 in ein KfW-Effizienzhaus 100 verwandelt. Dafür gab es nicht nur eine Auszeichnung beim Wettbewerb „Grüne Hausnummer“ im Landkreis Lüneburg. Auch landesweit belegte die Familie einen Spitzenplatz und erhielt im vergangenen Herbst von Umweltminister Stefan Wenzel einen Sonderpreis für ein besonders gelungenes Sanierungsprojekt mit Symbolcharakter. Bei der Besichtigung werden alle wichtigen Sanierungsmaßnahmen erläutert, wie zum Beispiel die Außenwandinnendämmung, die Heizungsanlage, das Lüftungsgerät sowie Dachdämmung und Kellerdämmung.

„Dieses Sanierungsbeispiel der Eheleute Weißenborn zeigt, dass auch Gebäude in Backsteinarchitektur energetisch modernisiert werden können ohne ihre charakteristischen Merkmale zu verlieren“,


hob die Jury beim Landeswettbewerb um die Grüne Hausnummer hervor. So wurde statt einer Außendämmung der Fassade eine Hohlraum- und Innendämmung vorgenommen. Drinnen sorgen eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine neue Gasbrennwerttherme für ein gutes Raumklima. Auch die erneuerbaren Energien werden jetzt genutzt: Mit einer Solaranlage und einem Pelletofen. Das ganzheitliche Sanierungskonzept, die fachliche Begleitung und die Qualitätssicherung erfolgte über die Klimawerk Energieagentur.

Hauseigentümer, die ihre Immobilie energetisch sanieren wollen, können sich für die Hausbesichtigung anmelden bei Stefanie Nicklaus von der Klimaschutzleitstelle, Telefon 04131 26-1247 oder E-Mail ksl@landkreis.lueneburg.de. Hier erfahren sie auch den genauen Treffpunkt für die Besichtigung. Interessant für alle, die bereits saniert haben: Die Grüne Hausnummer geht in die nächste Runde. Die Bewerbungsfrist ist der 28. Februar 2017. Weitere Informationen und den Bewerbungsbogen gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/klimaschutz-daheim.