Lehrgänge der mtec-akademie in Stade

CFK-Leichtbau im Flugzeug- und Automobilbau bei der mtec-akademie in Stade.

Die praktische Anwendung von Faserverbund- und anderen Leichtbautechnologien im Flugzeug- bzw. Automobilbau thematisieren zwei Seminare der Management & Technologie Akademie (mtec-akademie) am 26. und 27. September 2016 in Stade. Sie richten sich vor allem an Ingenieure, Entwickler und technische Fachkräfte. Angesprochen sind aber auch technische Einkäufer und Quereinsteiger, die einen Einblick in aktuelle Leichtbau-Anwendungsmöglichkeiten erhalten möchten.
Das Seminar „Leichtbau-Anwendungen im Flugzeugbau“ am 26. September befähigt die Teilnehmer mit Blick auf Luftfahrtanwendungen, Verständnis für Faserverbundwerkstoffe und die gesamte Prozesskette zu entwickeln. Sie lernen, Potenziale und Grenzen sowie Herausforderungen bei der Umsetzung einer Bauteilkonstruktion in industrieller Serienfertigung kennen, kritische Prozessparameter zu identifizieren und schließlich Faserverbundbauteile bzgl. Leichtbaugüte und Kosten zu bewerten. Anhand von Fallbeispielen werden die einzelnen Schritte in der Prozesskette von der Konstruktion bis zur Qualitätsprüfung und Auslieferung verdeutlicht. Die Weiterbildung leitet Dr.-Ing. Robert Kaps, CFK-Experte am Braunschweiger DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik.
Im Seminar „Leichtbau-Anwendungen im Automobilbau“ am 27. September thematisiert Dipl.-Ing. Mark Opitz, ebenfalls Mitarbeiter des Braunschweiger DLR-Instituts, die Faserverbundfertigung im Automobilbau, die im Zuge der geforderten Reduzierung des Fahrzeuggewichts eine zunehmende Bedeutung erlangt. Neben verschiedensten Ausgangsstoffen und deren Kombinationsmöglichkeit wird auf die Besonderheiten bei der Materialentstehung im Prozess selbst und relevante Verfahrensvarianten eingegangen. Für die verschiedensten Teilprozessschritte werden Möglichkeiten zur technologischen Umsetzung in einer automatisierten RTM-Fertigungskette vorgestellt und bewertet, um deren Einsatz auf eigene Anwendungen übertragen zu können.

Dafür stellt der Referent Analysen zu Kostenrisiken und Prozessrisiken für die automobile Bauteilfertigung vor.
Die Kurse finden am PFH Hansecampus Stade, Airbus-Str. 6 in Stade jeweils von 9 bis 17 Uhr statt. Die mtec-akademie bietet die Lehrgänge auch als Teil des Zertifikatsprogramms „Lightweight Application Specialist“ an. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.mtec-akademie.de/FC122 (Flugzeugbau) bzw. www.mtec-akademie/FC123 (Automobilbau), telefonische Auskunft erhalten Interessenten unter 0551/82000-153.


Über die mtec-akademie:
Die Management & Technologie Akademie GmbH (mtec-akademie) ist das Weiterbildungszentrum an der PFH Private Hochschule Göttingen. Als professioneller Partner für Personalentwicklung begleitet sie seit über 15 Jahren berufliche und persönliche Karrieren von Führungs-, Fach- und Nachwuchskräften. Sie ist spezialisiert auf praxisorientierte Weiterbildung rund um Management- und Technologiethemen und stellt durch Hochschulnähe aktuelles Know-how in der Wissensvermittlung sicher. Mit Seminaren, Zertifikatsweiterbildungen und Inhouse-Schulungen bietet die mtec-akademie Weiterbildungsinteressierten ein optimales Lernumfeld.