Neuer Präsident der Technischen Universität Hamburg gewählt

Foto: TUHHDer Akademische Senat der Technischen Universität Hamburg (TUHH) wählte Prof. Dr. Hendrik (Ed) Brinksma von der Universität Twente (UT) zum neuen Präsidenten der TUHH. Der Hochschulrat bestätigte die Wahl. Der Amtsantritt ist für das 1. Quartal 2018 geplant. || Foto: TUHH

Professor Dr. Hendrik Brinksma von der Universität Twente (UT) tritt das Amt zum 1. Quartal 2018 an.

Die Technische Universität Hamburg blibt ihrem Ruf der Internationalität treu: Auf Professor Dr. Dr. Garabed Antranikian folgt nun ein Niederländer auf dem Stuhl des Präsidenten: Professor Hendrik Brinksma. Damit ist diese weitreichende Personalie schneller entschieden als allgemein erwartet. Wie berichtet, war eine vorherige Besetzung gescheitert, nachdem der bereits gefundene Nachfolger überraschend abgesagt hatte.

Der Hochschulratsvorsitzende Walter Conrads gratuliert dem neuen designierten Präsidenten:


„Wir freuen uns, dass wir mit der Wachstumsperspektive der TUHH einen herausragenden Wissenschaftler und Hochschulmanager als neuen Präsidenten der TUHH gewinnen konnten. Mit seiner internationalen Erfahrung kann Professor Brinksma neue Impulse in Forschung, Lehre und im Technologietransfer setzen.“

Hendrik (Ed) Brinksma (60) ist Professor für Informatik an der Universität Twente und war von 2009 bis 2016 Rektor der Universität Twente. Zuvor war der gebürtige Niederländer wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Eingebettete Systeme in Eindhoven sowie Professor an der Technischen Universität Eindhoven. Als Dekan leitete er von 1995-1997 die Fakultät für Informatik an der UT. Derzeit ist Brinksma am Stevens Institute of Technology in Hoboken, New Jersey, an der Universität Twente und an der Singapore University of Technology and Design tätig.