Roboter im Einsatz – „Treffpunkt Innovation“ gibt Einblicke in die Welt der Mechatronik

Foto: © hochschule 21Referent Prof. Dr.-Ing. Thorsten Uelzen ist Präsident der hochschule 21 in Buxtehude, Professor für Elektrotechnik und leitet den Bereich Technik mit dem Studiengang Mechatronik DUAL, den er seit 2009 aufgebaut hat. Seine Industrieerfahrung insbesondere im Bereich Produktionstechnik setzt er sowohl in der Lehre als auch erfolgreich in verschiedenen Forschungsprojekten an der Hochschule ein. Foto: © hochschule 21

Professor Thorsten Uelzen, Präsident der hochschule 21, informiert am 1. Dezember 2015 in Buchholz über aktuelle Entwicklungsprojekte.

Sein Arbeitsweg führt einen drei Kilometer langen Tunnel entlang – und der hat es in sich: In den unterirdischen Röhren des neuen Röntgenlasers am Forschungszentrum DESY (Deutsches Elektronen-Synchrotron) soll schon bald ein autonomer Inspektionsroboter seinen Dienst antreten und den störungsfreien Betrieb der Anlage sicherstellen. Weder extrem starke Magnete noch Röntgenblitze oder herumirrende Teilchen dürfen dabei den Betrieb des Roboters beeinträchtigen. Das Entwicklungsprojekt ist eine ingenieurtechnische Herausforderung, der sich die Mitarbeiter und Studenten des Fachbereichs Technik und des dualen Studiengangs Mechatronik an der hochschule 21 in Buxtehude stellen: Im April 2015 fiel der Startschuss für die Kooperation. Voraussichtlich 2017 soll der Inspektions- und Wartungsroboter am DESY erstmals eingesetzt werden.
Für die Entwicklung des Systems können die Mechatronik-Studierenden der hochschule 21 bereits auf Erfahrungen mit Robotern dieser Art zurückgreifen: Mit dem „Spacebot21“ hat die Hochschule bei der Leistungsschau des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt einen Rover an den Start gebracht, der als vollkommen autonom navigierendes kleines Fahrzeug die Erkundung von Oberflächen auf fremden Planeten simuliert.
Über diese und weitere Entwicklungen und Forschungsergebnisse an der hochschule 21 informiert Prof. Dr.-Ing. Thorsten Uelzen am Dienstag, 1. Dezember 2015, beim „Treffpunkt Innovation“ in Buchholz. Im Rahmen seines Vortrags „Mechatronik: Neues aus der Produktions- und Automatisierungstechnik“ zeigt er Zukunftsvisionen für den Einsatz von Service- und Wartungsrobotern auf und schildert, wie die hochschule 21 zum Beispiel in Kooperationsprojekten mit Unternehmen verschiedener Branchen Ergebnisse der Wissenschaft in die praktische Umsetzung bringt.
Die Fachveranstaltungsreihe „Treffpunkt Innovation“ ist eine Initiative der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH). Mit Vorträgen namhafter Referenten informiert der „Treffpunkt Innovation“ kleine und mittelständische Betriebe ebenso wie Fach- und Führungskräfte, Projektverantwortliche und Entscheider über Branchentrends und Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung. Bei einem Imbiss gibt es im Anschluss Gelegenheit zu Diskussion, Gedankenaustausch und Netzwerken.
Die Teilnahme am „Treffpunkt Innovation“ (Beginn: 17 Uhr im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation, Bäckerstraße 6, Buchholz i.d.N.) ist kostenfrei. Anmeldung bis zum 26. November 2015 bei der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH unter Telefon (04181) 92360 oder per Mail unter info@wlh.eu.

Mehr zum Thema Mechatronik an der hs21 am 11. Dezember 2015 in der nächsten Ausgabe von Business & People!