Expired: „Süderelbe Social Food Challenge“ lädt zum Kreativtag nach Neugraben ein

Foto: Süderelbe AGAm Freitag, den 24. Februar 2017 soll mit Studenten, Kreativen, (potenziellen) Unternehmer/innen und allen, die Lust haben, ein soziales Geschäftsmodell aus dem Bereich Ernährung entwickelt & ausgezeichnet werden – Sponsoren spenden dafür als Starthilfe Büroräume, Technik und Kontakte. || Foto: Süderelbe AG

Soziales Geschäftsmodell aus dem Bereich Ernährung soll entwickelt werden.

Am Freitag, den 24. Februar 2017 wird Hamburgs Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard den Kreativtag im bgz Neugraben (CU Arena) eröffnen. Teilnehmen können auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen wie Flüchtlinge, aber auch kreative Mitarbeiter von Unternehmen aus dem Hamburger Süden und Studenten. Der soziale Zweck des Unternehmens ist insbesondere die Verbesserung der Teilhabe von Menschen, die oftmals im Abseits stehen. Im Idealfall entstehen so Unternehmen und Orte, wo Neuankömmlinge und Menschen mit Bildungsnachteilen Lernen und Arbeiten verbinden.

Gastgeber der kostenfreien Veranstaltung sind der foodactive e.V. (Süderelbe AG) und das Stadtteilbüro Neugraben der steg Hamburg mbH für die Integrierte Stadtteilentwicklung.

„Der Berufseinstieg ist für Menschen ohne passende Vorqualifikation oft steinig und langwierig. Dabei gibt es viele ungenutzte Potenziale, die wir erkennen und mit einem sozialunternehmerischen Ansatz heben wollen“,

erklärt Dr. Olaf Krüger, Vorstand der Süderelbe AG. Eingeladen sind auch interessierte Bürger aus dem Hamburger Süden, die ihrer Kreativität „mit System“ freien Lauf lassen wollen:

„Wir freuen uns auch über Anmeldungen aus den Unternehmen, die ihre Mitarbeiter in Kreativitätstechniken schulen lassen wollen“,

ergänzt Dr. Annika Schröder vom Gastgeber foodactive e.V. Teilnehmer erhalten einen Weiterbildungsnachweis für die angewendeten Methoden, wie u.a. Design Thinking oder World Café.

Nach der Bildung von Teams findet ein Kreativ-Vormittag statt, bei dem die Teams unter Anleitung eine soziale Geschäftsidee entwickeln. Am Nachmittag werden diese Ideen in einem „Pitch“ der Jury vorgestellt und im Anschluss prämiert: die Sieger werden anschließend durch Paten weiter begleitet. Die besten Teams bekommen zudem kostenlose Büroräume im hit-Technopark. Hier kann für eine Woche die Idee reifen und am 4./5. März das Produkt auf dem Heldenmarkt erstmals öffentlich präsentiert und getestet werden. Zudem winkt ein Stipendium beim Social Impact Lab Hamburg sowie bei einem gemeinnützigen Vorhaben vor Ort in Neugraben verschiedene Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten aus dem Programm der Integrierten Stadtteilentwicklung.

Krönender Abschluss des Tages ist ein kleines Food-Festival am Abend mit Musik und innovativen Produkten aus der Region.

Anmeldungen an schroeder@foodactive.de sind noch bis 15.02.2017 möglich.

 

Über foodactive e.V.

foodactive e.V. wurde mit der Süderelbe AG gegründet und ist das Ernährungsnetzwerk der Metropolregion Hamburg. Zielgruppe sind Unternehmen der Lebensmittelproduktion. Aktuell haben sich rund 50 Unternehmen aus der Branche in dem Verein zusammengeschlossen. 45.000 Personen sind direkt in der Nahrungsmittelproduktion der Metropolregion Hamburg beschäftigt. In den knapp 1.300 Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft der Metropolregion Hamburg werden etwa 16 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr erwirtschaftet. Mehrwerte für Unternehmen stellen die Netzwerke dar sowie Information zu aktuellen Trends bei Fachveranstaltungen und Workshops mit interessanten Kontakten. Zusätzlich können Mitglieder exklusive Veranstaltungen besuchen und verschiedene Dienstleistungen beanspruchen. 2015 wurde foodactive als Exzellenz-Cluster des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet und als 100. Mitglied in die „go-cluster“-Initiative aufgenommen. 2016 erhielt foodactive eine Zuwendung der Stadt Hamburg zur Ausweitung des Netzwerks und zur Integration von Flüchtlingen in die Betriebe der Ernährungswirtschaft. www.foodactive.de

 

Über die steg

Menschen, Meinungen, Gemeinschaften, Werte – noch nie haben sie sich so rasant verändert wie heute. So auch die Stadt: Immer schneller und dynamischer schreitet der Wandel voran und immer größer werden die Herausforderungen, die es dabei zu bewältigen gilt. Diese Herausforderungen sind die „Seele“ der steg. Seit mehr als 25 Jahren arbeiten Projekt- und Stadtentwickler, Stadterneuerer und –planer und Architekten unter einem Dach. Das Ergebnis sind Innovationen, in die das Know-how aller Beteiligten einfließt und die einen Ausgleich der Interessen schaffen. Für Stadtwelten, in denen es sich auch künftig zu leben lohnt – vielleicht sogar noch ein kleines Bisschen mehr.

Sponsoren/Anschlusspartner der Süderelbe Social Food Challenge

Freie und Hansestadt Hamburg

  • Heldenmarkt – Messe für nachhaltigen Konsum
  • hit-Technopark
  • AlsterFood
  • enorm – Magazin für den gesellschaftlichen Wandel
  • guwa.bio
  • Kehrwieder Kreativbrauerei
  • leetHub St.Pauli e.V.
  • Lycka – bessere Lebensmittel für eine Welt ohne Hunger
  • RefugeeCanteen by Gastrolotsen gGmbH
  • Social Impact Lab Hamburg