Vortrag zum Thema „Als Führungskraft mit Mobbing umgehen“

Was ist der Unterschied zwischen „normalen“ Konflikten und Mobbing?

Unter dem Titel „Die mobben mich! – Als Führungskraft mit Mobbingvorwürfen umgehen“ lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg am 29. August ab 17 Uhr zu einem kostenlosen Vortrag in die Hauptgeschäftsstelle der IHK, Am Sande 1, in Lüneburg ein.

Der Mediator und Organisationsberater Frank Beckmann von der Mediationsstelle BRÜCKENSCHLAG e.V. wird insbesondere auf die Unterscheidung von „normalen“ Konflikten und Mobbing am Arbeitsplatz eingehen. Außerdem geht es um die Gestaltung von Einzelgesprächen bei Mobbingvorwurf beziehungsweise -verdacht, Leitlinien für die Moderation von Konfliktklärungsgesprächen mit allen Beteiligten sowie sinnvolle Maßnahmen bei bestätigtem Mobbingverdacht. Der Themenabend ist ein Kooperationsangebot der IHK mit der Mediationsstelle Brückenschlag e.V. Es wird um Anmeldung gebeten: www.ihk-lueneburg.de/mobbing.


Die IHK Lüneburg-Wolfsburg bündelt die Interessen von 65.000 gewerblichen Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung. Sie berät zu zahlreichen Themen des Betriebsalltags und bildet heutige und künftige Mitarbeiter der Unternehmen aus und weiter. Rund 130 IHK-Mitarbeiter arbeiten gemeinsam mit rund 2.500 ehrenamtlich in der IHK Engagierten für die Zukunftsfähigkeit unserer Region.