Sehen und gesehen werden…

Wirtschaftsverein-Ehrung

Wer lange dabei ist, wird geehrt: Diese Form der Mitgliederpflege hat der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden neu entdeckt. Vor jeder Veranstaltung werden langjährige fördernde Mitgliedsunternehmen mit einer gerahmten Urkunde bedacht. Im Vorwege des Olympia-Vortrags (Seite 42) in der ElbLOGE am Veritas-kai beglückwünschte Andreas Schildhauer (von links),

Ehrung-Mergell


Vorstandsmitglied des Wirtschaftsvereins, Gitta Drechsler vom gleichnamigen Architekturbüro  (25 Jahre), Carsten Metterhausen vom gleichnamigen GTÜ-Ingenieurbüro (zehn Jahre) und Lars Bergmann, Prokurist der Holborn Europa Raffinerie GmbH (zehn Jahre). Beim Vortrag von Michael Spethmann (OTG, Seite 47) waren die nächsten an der Reihe. Vorstandsmitglied Arnold G. Mergell (von links) zeichnete ebenfalls langjährige Mitgliedsunternehmen aus: Hans-Peter Schubert (DierkesPartner, seit zehn Jahren im Wirtschaftsverein), Marcel Taubert (Vossloh Rail Services, seit 1962 dabei) und Thomas Überall (Autohaus Krüll, ebenfalls zehn Jahre) nahmen die Ehrung entgegen. wb


 

Dr. Christopher Wenck

Dr. Christopher Wenck

Seit dem 1. November hat Dr. Christopher Wenck die chefärztliche Leitung der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie in der HELIOS Mariahilf Klinik Hamburg in Harburg übernommen. Klinikgeschäftsführerin Ulrike Kömpe: „Wir wollen den Patienten spätestens im Klinikneubau ein breites Spektrum der Bauchchirurgie bieten.“ Dr. Wenck war fast 14 Jahre in der Chirurgie des Israelitischen Krankenhauses Hamburg tätig und zuletzt als Leitender Oberarzt und stellvertretender Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie in der Asklepios Klinik Nord Heidberg tätig. Der 41-jährige verheiratete Vater von drei Kindern ist in Reinbek geboren und aufgewachsen. wb


Sie tun es alle Jahre wieder: Grünkohlessen bei der Wirtschaftsrunde Buchholz. Auf Einladung des Vorsitzenden Wolfgang Schnitter, hier mit Heiner Schönecke (rechts), nahmen rund 140 Mitglieder der Wirtschaftsrunde sowie hochkarätige Gäste an der beliebten Veranstaltung im Hotel „Vessens Hoff“ in Trelde teil. Dabei waren unter anderem Landrat Rainer Rempe, der sich angeregt mit dem neuen Bürgermeister von Buchholz, Jan-Hendrik Röhse, unterhielt. Der Bürgermeister lieferte den versammelten Unternehmern eine Steilvorlage für ihre abendliche Unterhaltung: Tags zuvor hatte er verkündet, den Hebesatz für die Gewerbesteuer in Buchholz von 325 auf 400 Punkte erhöhen zu wollen.

Peterson.Witte Schnitter.Schoenecke

In lockerer Runde ging es aber vor allem darum, sich einmal wiederzusehen und auszutauschen. Das taten unter anderem McDonalds-Betreiberin und Wirtschaftsrunden-Vorstandsmitglied Frauke Petersen-Hanson (auf dem Foto links) und Kers-tin Witte, Geschäftsführerin des Autohauses Kuhn+Witte in Jesteburg. Nach dem Essen regte der Vorsitzende höchstpersönlich die Lachmuskeln seiner Gäste an: Als Mitglied der Theatergruppe „De Steenbeeker“ präsentierte er mit zwei Kollegen aus dem Ensemble gekonnt ein kritisches „Buchholz-Alphabet“. sl


201410-Rueckert_Spende_IMG_4700Anlässlich des 40-jährigen Bestehens haben die Heizungs- und Sanitärspezialisten der Arnold Rückert GmbH aus Wilhelmsburg dem Hospizverein Hamburger Süden e.V den stolzen Betrag von 4000 Euro gespendet. „Für uns bedeutet diese Spende, dass wir in unserem Stadtteil etwas zurückgeben können“, so Geschäftsführer Lars
Rückert (zweiter von links). Der Betrag ist zum größten Teil den großzügigen Spenden der Gäste und Mitarbeiter zu verdanken, mit denen die Firmeninhaber vor wenigen Wochen das Jubiläum feierten. „Die Summe hat auch uns positiv überrascht, und so haben wir den Betrag von uns aus noch aufgestockt“, sagt Andreas Schuhmann (rechts), der mit Lars Rückert die Geschäfte führt. Gemeinsam mit Firmengründer Arnold Rückert übergaben sie dem Vorstandsmitglied und Schatzmeister des Hospizvereins, Joachim Bode (links), einen symbolischen Scheck. Der freute sich riesig. wb