„Unsere Stärke ist es, die Neutralität zu wahren“

Foto: Wolfgang BeckerFototermin 30 Minuten vor GmbH-Gründung: Stefan Kuhardt (von links), Björn Sellschopp und Dr. Horst Tisson bieten unter dem Dach der neuen hmpp GmbH professionelles Projektmanagement als externe Dienstleistung an. Foto: Wolfgang Becker

Neue Gesellschaft für Projektmanagement gegründet – hmpp tritt als externer Rundum-Dienstleister auf – Chance auch für kleine und mittlere Unternehmen

Wer sich intensiv mit Projektmanagement beschäftigt, weiß um die Fallstricke, die sich im Laufe eines Prozesses ergeben können. Dr. Horst Tisson und Stefan Kuhardt sind seit Jahren in diesem Geschäft tätig – sie beraten und begleiten Unternehmen vornehmlich bei der Realisierung von IT-Projekten. Die Geschäftsführer von Tisson & Company sind stets vor Ort im Einsatz, haben also Einblick in vielfältige Unternehmenssituationen. Tisson, der auch regelmäßig die B&P-Kolumne „Trends in der IT“ schreibt, kennt aber auch die Grenzen externer Berater. Aus diesem Spannungsfeld ist nun eine neue Geschäftsidee entstanden, die Unternehmen in die Lage versetzt, das Projektmanagement, intern oft ein „rotes Tuch“, nicht durch externen Sachverstand intern zu qualifizieren, sondern komplett auszugliedern. Ende Februar haben Tisson und Kuhardt gemeinsam mit Björn Sellschopp die hmpp GmbH gegründet. Eine Stunde vor Vertragsunterzeichnung traf sich das Trio mit B&P.

Das Kürzel hmpp steht für Hanseatic Management Projects and Performance. Geschäftsführer ist Björn Sellschopp (51), von Haus aus Maschinenbau-Ingenieur und seit Jahren leitend in Unternehmen tätig. Was genau hmpp anbietet, erläutert Tisson: „Wir bieten ein Portal an, über das Unternehmen ihr Projektmanagement laufen lassen können. Selbstverständlich geschieht das in streng gesicherten Räumen, sodass kein Unbefugter Zugriff hat. Wir stellen die Software und alle nötigen Tools zur Verfügung. Für den Kunden entfallen damit schon mal hohe Investitionen – immer ein schwieriger Punkt in Unternehmen. Mit hmpp kann das Projektmanagement rein über laufende Kosten abgewickelt werden, es fallen also keine einmaligen Investitionen an.“


Kuhardt weiter: „Projektmanagement besteht in der Regel darin, die gesetzten Termine und Meilensteine im Kostenrahmen zu erreichen. Und, für den Fall, dass etwas aus dem Ruder läuft, die zuständigen Mitarbeiter anzusprechen und gegebenenfalls rechtzeitig Alarm zu geben.“

Kurz: Die Kontrolle über den Verlauf des Projekts übernimmt ein Externer. Damit wird ein entscheidender Misserfolgsfaktor ausgeschaltet, denn unter Karriereaspekten ist es in der deutschen Unternehmenskultur immer schwierig, Probleme „nach oben“ zu melden. Eher reagiert das Prinzip Hoffnung – es wird schon gut gehen. Das Ergebnis: Während an der Basis bereits „ein Feuer“ lodert, glaubt die Unternehmensführung immer noch, alles sei im grünen Bereich. Der „Farbwechsel“ zwischen den Hierarchieebenen von Rot auf Grün ist ein Phänomen – und führt nicht selten dazu, dass Projekte scheitern.

Die hmpp GmbH will dieses Phänomen beseitigen, indem der Kunde die Projektsteuerung aus der Hand gibt. Damit werden intern Kräfte freigesetzt, die sich sonst um Termine, Meilensteine, Qualität, Kostenpläne und ähnliches kümmern müssten. Die neue Gesellschaft, die ihren Sitz am Zippelhaus in Hamburgs City hat, arbeitet mit einem Hochsicherheitsrechenzentrum zusammen. Tisson: „Das ist auf deutschem Boden und topsicher. Wir sind bereits voll ausgerüstet, können sofort starten.“

Die Botschaft von Tisson, Kuhardt und Sellschopp an die Unternehmen: „Kümmert euch um die Inhalte, wir sorgen für die Methodik und den sicheren Ablauf.“ Björn Sellschopp sagt: „Diese Dienstleistung ist völlig unabhängig vom Inhalt des Projekts. Das kann ein Bauvorhaben ebenso sein wie die Entwicklung einer Maschine oder eine neue IT-Anwendung, die ins Unternehmen integriert werden muss. Uns geht es nicht darum, in die Fachkompetenz des Kunden einzutauchen. Wir liefern lediglich die Methodik und ein hohes Maß an Sozialkompetenz, denn die ist nötig, um Mitarbeiter zu motivieren und ein Projekt erfolgreich umzusetzen.“ Und Tisson fügt hinzu: „Unsere Stärke ist es, die Neutralität zu wahren. Das funktioniert intern zumeist nicht.“ Er betont, dass die Dienstleistung von hmpp auch kleine und mittlere Unternehmen in die Lage versetzt, professionelles Projektmanagement in Anspruch zu nehmen – gerade weil keine Investitionskosten für eigene Software entstehen. wb

Kontakt: bjoern.sellschopp@hmpp.de