Sehen & gesehen werden

lina-nguyenDas ist kein September-Scherz: Die ersten Lebkuchen liegen bereits in den Regalen des Einzelhandels – wie immer eindeutig zu früh. Nicht zu früh kommt jetzt dagegen der neue Kalender der Harburger Fotografin Lina Nguyen heraus. Im Auftrag des Citymanagements, der Technischen Universität Hamburg-Harburg und von channel e.V. hat sie wieder ein Dutzend Harburg-Motive eingefangen. Bereits im vorigen Jahr hatte die 31-jährige Diplom-Ingenieurin (Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der TUHH) einen Harburg-Kalender herausgebracht. Die Nachfrage war so groß, dass sie jetzt wieder auf Foto-Safari ging – und das mitten im Endspurt für ihre Doktorarbeit im Bauingenieurwesen. Der Kalender 2017 zeigt Harburgs schönste Seiten – den Binnenhafen, das Harburger Schloss, die Außenmühle und weitere optische Höhepunkte – eine gute Gelegenheit gerade auch für Unternehmen, die ihren Kunden ein Compliance-unverdächtiges Weihnachtspräsent zukommen lassen und zugleich für den Standort werben möchten (A4-Version für 12,95 Euro und A3 für 19,95 Euro). Die  Kalender können per Mail an foto@lina-nguyen.de bestellt werden. Weitere Informationen gibt es auf www.lina-nguyen.de


Sigrid Vossers, hier mit Landrat Manfred NahrstedtDer Landkreis Lüneburg hat eine neue Kreisrätin: Mit Sigrid Vossers, hier mit Landrat Manfred Nahrstedt, ist die Führungsspitze des Landkreises seit dem 1. September wieder voll besetzt. „Ich freue mich darauf, den Landkreis zu entdecken“, sagt Vossers, „und natürlich freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen.“ Als Kreisrätin ist sie verantwortlich für das Bauamt, die Klimaschutzleitstelle und den Bereich Regional- und Bauleitplanung. Und damit auch Ansprechpartnerin für  die Baubranche.



Herbert SchulteUngewohnte Arbeit für den Unternehmens- und Steuerberater Herbert Schulte: Beim Umzug vom KaiSpeicher in das Kontorhaus Hafenblick im Harburger Binnenhafen musste er mit seiner Mannschaft zwar nur den Veritaskai überqueren, aber auch 100 Meter Luftlinie können eine Herausforderung sein. Gut also, dass es Umzugsunternehmen gibt. Wie berichtet, ist Schulte jetzt Partner bei Dierkes Partner in Harburg und hat damit nicht inhaltlich, aber standortmäßig die Seite gewechselt. In diesem Fall die Seite des Veritaskais.


Jan FeindtUnd noch ein vollzogener Seitenwechsel: Jan Feindt ist jetzt nicht mehr Mitarbeiter, sondern Inhaber und Geschäftsführer des Buxtehuder Dienstleistungsunternehmens Watzulik Büro- und Kopiertechnik an der Rudolf-Diesel-Straße. Der neue Name: Watzulik Inhaber Jan Feindt e.K..


Die Idee wurde beim channel hamburg e.V. geboren: Angesichts der positiven Entwicklung der Projekte und Unternehmen im Harburger Hafen sollte auch an Menschen gedacht werden, denen es nicht so gut geht. Mit der Unterstützung von Sponsoren wird nun der schöne Garten im Harburger DRK-Hospiz sogar im Winter  blühen und die schwerkranken Gäste, Angehörige, Besucher und das Hospizteam rund ums Jahr erfreuen. Die erste Blumenskulptur, gesponsert durch die Kanzlei SchlarmannvonGeyso, wurde jetzt in Lila im Hospizgarten aufgestellt. Zum „Einpflanzen“ kamen die Künstlerin Maya Meinecke (Foto links), Hospiz BlumeMelanie-Gitte Lansmann für den channel hamburg e.V. und Rechtsanwalt Ingolf Kropp für die Kanzlei SchlarmannvonGeyso. „Wer ins Hospiz einzieht, soll es in der verbleibenden Zeit besonders schön haben“, begründete er das Engagement der Kanzlei. Weitere Sponsoren sind willkommen.


A PilatzDas Bezirksamt Harburg beschäftigt seit Mitte August eine neue Kollegin in der Pressestelle. Nach einigen Monaten der Vakanz wird Pressesprecherin Bettina Maak somit nun wieder tatkräftig von einer Vertretung unterstützt: Anna Pilatz studierte von 2006 bis 2009 Public Management, war zuletzt im Bezirksamt Hamburg-Nord tätig und stellt sich nach Abschluss ihres Master-Studiums (Deutschsprachige Literaturen) nun den neuen Aufgaben und Herausforderungen im Harburger Bezirksamt.