Auszeichnung der Loewe-Stiftung mit dem Ausbildungs- und Innovationspreis

Sozial handeln, ökonomisch Denken

Der diesjährige Ausbildungs- und Innovationspreis des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachsen ging an die Johann und Erika-Loewe-Stiftung aus Lüneburg. Seit 1976 werden dort seelisch kranke Menschen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben begleitet. Neben der pflegerischen Betreuung geben vor allem alltagsnahe Strukturen den Betroffenen Halt, darunter auch die Möglichkeit der Beschäftigung in verschiedenen Berufssparten, aus denen sich im Laufe der Zeit lukrative Geschäftsfelder entwickelt haben. Laudator Prof. Dr. Hartwig Donner honorierte diese besondere Allianz zwischen sozialem Handeln und unternehmerischem Denken als Alleinstellungsmerkmal der Einrichtung. Beispielhaft nannte er auch das Engagement als Ausbildungsbetrieb, das sich gleichermaßen an psychisch Kranke wie auch an nicht beeinträchtigte Menschen richtet. Der Stiftungsrat des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachsens würdigte den Einsatz des gesamten Teams mit dem mit 3000 € dotierten Preis. Dr. Stefan Porwol, Vorstandsvorsitzender der Loewe-Stiftung und Geschäftsführerin Katja Puhlmann nahmen diesen vor geladenen Gästen von Markus Meyer, Stiftungsratsvorsitzender des Arbeitgeberverbandes, entgegen.

Zur Runde der Finalisten gehörten fünf weitere Unternehmen, die für ihr besonders Engagement in der betrieblichen Ausbildung vom Stiftungsvorstand Bernd Wiechel geehrt wurden: der Förderverein des Umweltbildungszentrums SCHUBZ e.V., Rudolf Peters Landhandel Winsen, die Steuerberatungsgesellschaft Bittrich & Bittrich, das Seminar- und Eventzentrum Gut Thansen und Stimbekhof sowie WERKHAUS Design & Produktion GmbH

Anzeige

Für Rudolf Peters Landhandel aus dem Landkreis Harburg nahm die Personalleiterin Mereike Brackelmann die Anerkennungsurkunde entgegen. Das Familienunternehmen Rudolf Peters Landhandel GmbH & Co. KG entwickelte sich aus einem Kartoffelhandel zu einem der führenden privaten Landhandelsunternehmen in Deutschland. Heute sind im Unternehmen rund 190 Mitarbeiter an 21 Standorten in Deutschland beschäftigt. Die Ausbildung und die regelmäßige Weiterbildung nehmen eine zentrale Stelle ein.