„Think big – aber sei auch bereit, zu scheitern!“

Foto: PFHDie PFH-Exkursion führte auch zu Microsoft. Das Foto zeigt die Gruppe vor dem Gebäude. Vorne links: der Stader Master-Student Stefan Röske. Zweiter von rechts: Initiator Professor Dr. Hans-Christian Riekhof. Foto: PFH

Exkursion ins Silicon Valley: Der Stader PFH-Master-Student Stefan Röske zu Gast im Zentrum der digitalen Revolution.

Google, Facebook, LinkedIn, Microsoft, SAP – diese Business-Giganten und viele weitere Firmen sind die wesentlichen Treiber der digitalen Revolution. Sie alle unterhalten Firmenzentralen im Silicon Valley, jener Region in Südkalifornien, die sich bereits in den 70er-Jahren zum weltweiten Nukleus der IT-Industrie aufgeschwungen hat. Auch die internationale Start-Up-Szene boomt hier. Reichlich Gelegenheit also für eine vierzehnköpfige Exkursionsgruppe bestehend aus Professoren, Studenten und Alumni der PFH unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof, beide Unternehmenskategorien gleichermaßen zu erkunden. „In puncto Entrepreneurship hat uns diese Exkursion Folgendes gezeigt: Think big – aber sei auch bereit, zu scheitern“, resümiert Riekhof. „Außerdem war es spannend zu sehen, wie das Geschäftsmodell, aus Daten Wertschöpfung zu generieren, die besuchten Unternehmen antreibt.“

Die inhaltliche Ausrichtung der Exkursion sowie die Zusammensetzung der Gruppe war kein Zufall. „Als Hochschule versuchen wir, unseren Studierenden neben dem notwendigen theoretischen Unterbau auch aktuelles internationales Know-how zu vermitteln. Dazu sind Unternehmensbesuche hervorragend geeignet“, erläutert Riekhof die Lehrprinzipien der PFH. Mehrere zuvor von ihm geleitete Exkursionen führten nach China, wo insbesondere die Globalisierung deutscher Unternehmen im Fokus stand. Im Silicon Valley rückten nun die digitalen Geschäftsmodelle in den Mittelpunkt. „Dass sich auch Absolventen, die bereits lange im Berufsleben stehen, an dieser Reise beteiligt haben, zeigt uns, dass unsere praxisrelevanten Lehrinhalte auch weit nach dem Studienabschluss äußerst gefragt sind“, so Riekhof weiter.


Für den Stader Sebastian Röske, Master-Student und studentischer Mitarbeiter an der PFH Private Hochschule Göttingen, war der Besuch bei Pantheon eines der Highlights der gesamten Exkursion. „Es war faszinierend, zu erleben, wie flache Hierarchien und Teamwork in einem Start-Up im Valley funktionieren. Ich bin davon überzeigt, dass deutsche Unternehmen von den Unternehmen im Valley noch eine Menge zum Thema Mitarbeitermotivation lernen können.“ pd