Zehn Jahre Weiterbildungsbonus

Einstieg in die Digitalisierung – Große Feier im Elbcampus

Mit rund 150 geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft feiert die Zwei P Plan:Personal gGmbH am 14. November 2019 das zehnjährige Bestehen des Hamburger Weiterbildungsbonus. Dieses einfach zu beantragende Förder­instrument hat sich bewährt und wartet mit einer Premiere auf: dem Einstieg in die digitale Qualifizierung. Gefeiert wird im Elbcampus, dem Kompetenzzentrum der Hamburger Handwerkskammer in Harburg. Olav Vavroš, Geschäftsführer der zwei P Plan:Personal, hofft, dass der vom Europäischen Sozialfonds ESF und der Hansestadt Hamburg geförderte Weiterbildungsbonus als Maßnahme verlängert wird, denn die erste Förderperiode läuft Ende 2020 aus. Zunächst wird nun jedoch das Zehnjährige begangen: Ihre Teilnahme haben Hamburgs Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard und Bärbel Wenckstern, Geschäftsbereichsleiterin des Elbcampus, zugesagt. Über die umwälzenden Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt wird Prof. Dr. Gunther Olesch, Geschäftsführer CHRO, Group Executive Board, Phoenix Contact GmbH & CO. KG, referieren. Sein Thema: „Menschen für Digitalisierung begeistern“.

Anzeige

In die Veranstaltung eingebettet ist eine kleine Unternehmensausstellung mit Best- Practice-Beispielen. Zwei Handwerksbetriebe, die Horst Busch Gruppe und der SmartHome Elektriker Tim Brüggemann, die dpk digital GmbH (ein Unternehmen von Dierkes Partner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte) sowie die bauwelt Delmes Heitmann präsentieren sich im Foyer mit Themen aus dem Umfeld der Qualifizierung und stehen für Fragen zur Verfügung: Wie bekomme ich neue Mitarbeiter? Wie bilde ich sie aus? Was kann ich im Bereich Qualifizierung konkret tun?

Die Unternehmen sind intensiv mit Digitalisierungsprozessen befasst und setzen einige konkret um. Dieses Thema treibt Olav Vavroš besonders an: „2019 – das ist aus meiner Sicht das Jahr der Digitalisierung. Insbesondere die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration ist hier initiativ geworden. Die Bildungsträger merken, wie die Nachfragen zur Qualifizierung von Mitarbeitern ansteigen. Das spüren wir auch bei der Fördermittelvergabe. Hamburg gehört damit zu den Vorreitern bundesweit.“ Ob und wie die Förderung für die nächsten zehn Jahre aufgestellt werden kann, wird Thema einer abschließenden Podiumsdiskussion. wb