ARTIS-Systeme verhindern Schäden an Maschinen, Werkzeugen und Werkstücken

Artis

Werkzeugmaschinen gehören seit Jahrzehnten zur Produktion beispielsweise in der Automobil- und der Luftfahrtindustrie. Sie stellen auf der ganzen Welt die hohe Produktivität der Hersteller und Zulieferbetriebe sicher. Dabei sind die Unternehmen auf reibungslose Abläufe angewiesen, denn neben den Kosten, die durch Fehlteile entstehen, verlangen Abnehmerbranchen auch aus Gründen der Nachverfolgbarkeit zunehmend die lückenlose Erfassung der Prozesse. Weltweit ist für die kommenden Jahre mit einem steigenden Bedarf an Werkzeugmaschinen zu rechnen. Die Entwicklung der Fertigungstechnologien hin zu mehr Vernetzung und Datenaustausch eröffnet zusätzlich große Potenziale für den Einsatz von Prozessüberwachungssystemen.

Bei ARTIS entstehen Werkzeug- und Prozessüberwachungssysteme, die direkt im Zerspanungsprozess Veränderungen der Kräfte melden. Die Erfassung geschieht über Sensoren oder digital über die Leistungsdaten der Spindel. In der zentralen Rechnereinheit, die mit der Maschinensteuerung verbunden ist, werden diese Signale ausgewertet. Für den schnellen Überblick sorgt dann die Visualisierung der Prozesskräfte in Form von Kurven. Hier ist eine Abweichung vom „gelernten“ normalen Verlauf sofort erkennbar, und je nach Parametereinstellung wird ein Alarm oder ein sofortiger Maschinenstopp ausgelöst. Auf diese Weise verhindert der Einsatz der ARTIS-Systeme Schäden an Maschine, Werkzeug und Werkstück und leistet gleichzeitig einen Beitrag zur Dokumentation der Produktionsabläufe. Diese Technologie kann mit verschiedenen Systemen und in der jeweils passenden Konfiguration bei so unterschiedlichen Abläufen wie der Großserienfertigung mit kurzen Zykluszeiten oder auch bei langen Bearbeitungsprozessen eingesetzt werden. Die Systeme für diese In-Prozess-Überwachung bestehen aus der Auswerteeinheit und der zugehörigen Visualisierungssoftware sowie verschiedenen Funktionen für spezielle Bearbeitungsverfahren (zum Beispiel Wälzfräsen). Sensoren für eine Vielzahl von Messgrößen vervollständigen das Angebot.

Anzeige

Die Entwicklung bei ARTIS verfügt über ein Testfeld mit verschiedenen Werkzeugmaschinen und Steuerungen. Außerdem bietet das neue Gebäude im Gewerbegebiet Egestorf modernste Seminarräume für Kundenschulungen. Gleichzeitig fungiert der Standort als Zentrale für das gesamte Thema Prozessüberwachung bei Marposs. ARTIS gehört seit 2008 zu der italienischen Unternehmensgruppe, die unter anderem alle Technologien der Fertigungsmesstechnik in ihrem Portfolio hat. Vertrieb und Service für die ARTIS-Produkte erfolgt weltweit über das Netzwerk von Marposs. ARTIS wurde 1983 gegründet, war bis 2014 in Behringen (Heidekreis) ansässig und hat aktuell 70 Mitarbeiter. kr

Stichwort Ausbildung

Bei ARTIS sind verschiedene Ausbildungen möglich: im kaufmännischen Bereich Industriekaufleute, im technischen Bereich können junge Leute den Beruf des Elektronikers für Geräte und Systeme erlernen oder sich als Fachinformatiker/-in ausbilden lassen. Das Duale Studium verbindet die theoretische Ausbildung an der Universität oder Fachhochschule mit der Praxis im Betrieb. Studierende zum Betriebswirt oder Bachelor of Engineering können den praktischen Teil bei ARTIS absolvieren. Die nächstmöglichen Starttermine für die verschiedenen Ausbildungsgänge sind auf der Website www.artis.de angegeben. kr