Vor Ort sein und Verantwortung tragen!

Das Team der Unternehmensbetreuung Volksbank Lüneburger Heide eG für den Bereich Lüneburg: Brüne Lüdemann (von links) mit Marc-Oliver Mahnke, Ralf Rybaczok und Anja Pangert.

PORTRÄT: Brüne Lüdemann verstärkt das Team der Unternehmensbetreuer bei der Volksbank Lüneburger Heide eG

Ich möchte für meine Kunden ein verlässlicher, vertrauter Partner sein, mit ihnen zusammen Projekte entwickeln und umsetzen“, sagt Brüne Lüdemann. Dabei spielt der Bezug zum örtlichen Umfeld eine wesentliche Rolle. „Bei meiner Entscheidung für die Volksbank haben ihre regionale Orientierung, ihre Nähe zu den Menschen den Ausschlag gegeben. Und ihre Rechtsform als Genossenschaft: frei von politischer Einflussnahme, selbstverwaltet, selbstverantwortlich, allein den Mitgliedern, also sich selbst gehörend.“ Seit dem 1. Juli 2018 ist der 36-Jährige im Team der Unternehmensbetreuung in Lüneburg aktiv.

Anzeige

Brüne Lüdemann wuchs als ältestes von fünf Kindern einer Landwirtsfamilie in Verden auf. Nach seiner Schulzeit engagierte er sich als Zivi im Rettungsdienst des Roten Kreuzes. Es folgte die Ausbildung zum Sparkassenkaufmann und -fachwirt und die Tätigkeit als Privat- und Gewerbekundenberater in Verden. Das BWL-Studium in Stralsund schloss er als Dipl.-Betriebswirt (FH) ab. Schon in seiner Studienzeit war er als Projektleiter in einer studentischen Unternehmensberatung tätig. Erste Sporen in der Firmenkundenberatung einer großen Bank erwarb er sich in Hamburg, während des Studiums zunächst als Praktikant, später als Trainee und schließlich in verantwortlicher Beraterposition. Nach dem Wechsel zu einem benachbarten Institut betreute er als Seniorberater mittelständische Firmenkunden in und um Hamburg.

Inzwischen hatte Brüne Lüdemann geheiratet, eine Familie gegründet und war aus der Großstadt in das Umland südlich von Hamburg gezogen. Leben und arbeiten in der Region, das entsprach auch der Vorstellung seiner Ehefrau Manja. Sie stammt aus Stralsund und fühlt sich auch in Niedersachsen heimisch. Seit drei Jahren wohnt die Familie – die beiden Töchter sind anderthalb und vier Jahre alt – im eigenen Haus in Radbruch. „Man erfährt mehr von den Menschen, wenn man vor Ort wohnt. Ich verstehe besser, was meine Kunden bewegt, und ich fühle mich dadurch stärker in der Verantwortung.“ Das sieht er auch als wichtigen Vorteil seiner Volksbank: Sie ist an vielen Orten mit Filialen präsent. „Nähe bedeutet gelebte Nachbarschaft, und die zeichnet auch unsere Regionalbank aus.“

„Wir gehen dahin, wo unsere Kunden sind“

In Lüneburg arbeitet Brüne Lüdemann mit seinen Kollegen Marc-Oliver Mahnke und Ralf Rybaczok – beide seit langen Jahren engagierte Unternehmensbetreuer – und den Assistentinnen Anja Pangert und Sabrina Scheller zusammen. „In den vergangenen Jahren haben sich die Investitionen unserer Kunden ausgeweitet“, sagt Marc-Oliver Mahnke. „Unser Rat und unsere Unterstützung wird zunehmend nachgefragt – auch von etlichen neuen Unternehmen, die mit uns zusammenarbeiten wollen.“ Das ist auch der Grund für die personelle Verstärkung des Betreuerteams am Wachstumsstandort Lüneburg. Mehr Kapazität, mehr Kompetenz, mehr Flexibilität – „das kommt bei unseren Kunden an“, so Marc-Oliver Mahnke. Die genaue Kenntnis der Betriebsstruktur und der Produktionsbedingungen sind die Basis für gegenseitiges Vertrauen und langjähriges erfolgreiches Zusammenwirken.

„Wenn unvermittelt Fragen auftauchen und sich spontan Gesprächsbedarf ergibt, vereinbaren wir kurzfristig einen Termin, beim Kunden oder in einer Filiale“, sagt Brüne Lüdemann. „Dazu können wir auch weitere Spezialisten heranziehen, zum Beispiel wenn es um Fördermittel oder um das Auslandsgeschäft geht.“ jm

Neue Beratungswege bieten sich in der gerade eröffneten Filiale Ilmenau-Garten, nahe beim Lüneburger Bahnhof. Hier kann der Unternehmensbetreuer per Videoübertragung direkt zum Gespräch mit seinem Kunden dazugeschaltet werden. Ihre Präsenz unterstreicht die Volksbank auch mit den verlängerten Öffnungszeiten, Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, sowie mit modernen Beratungsräumen und neuester Technik. In der Filiale Ilmenau-Garten will die Bank testen, wie das neue Konzept bei ihren Kunden ankommt. „Wir gehen dahin, wo unsere Kunden sind“, fasst Marc-Oliver Mahnke die Philosophie des Hauses zusammen.