Der Stern bewegt sich jetzt elektrisch

Foto: Daimler AGVollelektrisch in die Zukunft: Der neue Mercedes Benz EQC || Foto: Daimler AG

In Bremen läuft der erste vollelektrisch angetriebene Mercedes vom Band

Mercedes-Benz ist in die Elektromobilität eingestiegen. In Bremen läuft seit Anfang Mai der erste vollelektrisch angetriebene Personenwagen vom Band.

„Mit dem Mercedes-Benz EQC starten wir in eine neue Ära der Mobilität. Er ist Teil der wachsenden Familie von rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen bei Mercedes-Benz und vereint markenprägende Eigenschaften wie Qualität, Sicherheit und Komfort. Wir bieten unseren Kunden progressives Design und einzigartigen Fahrkomfort – und das bei absolut alltagstauglicher Reichweite“,

Anzeige

sagt Britta Seeger, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb.

Mit einer Reichweite von 445 – 471 km soll der EQC Elektromobilität alltagstauglich machen Der Preis des Mercedes-Benz EQC – der bereits in der Basisversion über besonders umfangreiche Serienausstattungen verfügt – startet bei 71.281 Euro[3]. Mit einem Netto-Basispreis von unter 60.000 Euro qualifiziert er sich in Deutschland für die Förderung durch den Umweltbonus – unabhängig von der individuellen Ausstattung.

Produktion startet: EQC optimal in die laufende Serienfertigung integriert

Der wird im Mercedes-Benz Werk in Bremen auf derselben Linie produziert wie C-Klasse Limousine und T-Modell, GLC sowie GLC Coupé. Entsprechend der Marktnachfrage kann die Produktion von Fahrzeugen unterschiedlicher Antriebsarten variabel und effizient angepasst werden. So soll das Werk optimal ausgelastet und der hohe Fertigungs- und Qualitätsstandard von Mercedes-Benz garantiert werden.