Think Tank Food 2018 – Snack®evolution –

Foto: foodactive e.V.Referenten und Veranstalter des Think Tank Foods, v.l.n.r.: Jens Lönneker, Dr. Annika Schröder, Kay Schumacher, Karl-Heinz Krämer, Anke Spree, Emilie Goutte, Marcell Jansen, Vladimir Muska || Foto: foodactive e.V.

foodactive lädt ein zu inhaltlichen und kulinarischen Snacks.

Snacks gibt es bereits seit vielen Jahren in verschiedensten Variationen. Dabei handelt es sich längst nicht mehr nur um salzige Knabbereien. Mittlerweile ersetzen Snacks im hektischen Alltag immer öfter die herkömmlichen Mahlzeiten, sind damit zu jeder Tageszeit gefragt und dienen darüber hinaus als „funktionale Kleinigkeiten“. Welchen Einfluss die Versnackung auf unsere Esskultur nimmt und welche Möglichkeiten sich für die Lebensmittelindustrie für neue Snackkreationen ergeben, zeigten sechs hochkaratige Referenten auf dem diesjährigen Think Tank Food. Der Think Tank Food ist die etablierte Netzwerkveranstaltung zu Trends in der Foodbranche, veranstaltet von foodactive, dem Ernährungsnetzwerk der Metropolregion Hamburg. Gestern trafen sich über 70 Branchenvertreter der Ernährungswirtschaft für den Genuss von inhaltlichen und kulinarischen Highlights.

„Jedes Jahr erhalten wir beim Think Tank durch tolle Referenten aufschlussreiche Einblicke in Trends der Foodbranche“,

Anzeige

so Karl-Heinz Krämer, Vorstand der Block Foods AG und Vorstandsvorsitzender von foodactive e.V., der die Veranstaltung eröffnete.

Welche Möglichkeiten durch die Verwendung von funktionellen Fruchtrohstoffen für Snacks entstehen, zeigte das Unternehmen Bösch Boden Spiess. Durch Verkostungen konnten sich die Teilnehmer selbst davon überzeugen. Vladimir Muska von Delikant zeigte wie sich der Außer-Haus Markt durch verschiedene Trends stetig wandelt und stellte den jährlichen Snack-Monitor vor. Einen faszinierenden Einblick in die Psychologie des Konsumenten gab Jens Lönneker von dem rheingold salon. Konsumenten sollten heutzutage in Ihren unterschiedlichen Verfassungen angesprochen und nicht wie ursprünglich in soziodemographischen Kriterien eingeordnet werden. Anschließend berichtete Marcell Jansen, ehemaliger Profi-Fußballer und Unternehmer von seiner Gastro-Kette Ben Green. Dabei stellt er seine Systemgastronomie der neuen Generation vor, die die Geschwindigkeit von Fastfood mit richtig guter Ernährung verbindet. Man darf gespannt sein auf dieses innovative Health-Food-Konzept in Hamburg.

„Mit aktuellen Themen schaffen wir es immer wieder, die Unternehmen zusammen zu bringen und wertschöpfende Kontakte herzustellen“,

meint Dr. Annika Schröder Geschäftsführerin von foodactive e.V..