Fachkräftemangel? 
So rocken Sie den 
Bewerbermarkt!

Corinna Horeis

Corinna Horeis Diplom-
Kauffrau und Personal­beraterin

Es ist höchste Zeit zum Umdenken! Der demographische und technologische Wandel, der unter anderem massiv den Arbeitsmarkt betrifft, kündigt sich seit vielen Jahren spürbar an. Fachkräftemangel ist das Schlagwort in aller Munde. Bleiben Bewerber aus und vakante Stellen unbesetzt, ist das für Unternehmer eher ein Grund zum Jammern als zum Umdenken. Frei nach dem Motto „Wir haben ja Fachkräftemangel . . . dagegen kann man nichts machen.“
Ist der wirksam inszenierte Aufschrei „Fachkräftemangel“ eine faule Ausrede für Unbeweglichkeit in der Personalgewinnung? Recruiting-Maßnahmen sind im vorigen Jahrtausend stehengeblieben: nicht aussagefähige Stellenanzeigen und langatmige Bewerbungsprozesse. Erwarten Firmen ernsthaft, hoch motivierte Kandidaten mit laaaannnnngweiliger Werbung zu gewinnen? Wer das macht, was er immer schon gemacht hat, bekommt nicht mehr das, was er sucht. Gesucht ist der kreative Ansatz, der aus dem Fachkräfte-Dilemma herausführt.


Verknappung von Ressourcen hat die Menschen seit jeher angetrieben, sich für neue Ideen zu öffnen, ungewöhnliche Wege zu gehen und umzudenken. Einige wenige Unternehmen haben bereits erkannt, dass der Arbeitsmarkt in Bewegung ist. Ein Ingenieurbüro im Landkreis Harburg hat einen Bauingenieur mit langjähriger Erfahrung gesucht. Dieser Markt ist heiß umkämpft. Das Büro hat keine Bewerbungen erhalten. Schnell hat der Inhaber umgedacht und eine Trainee-Stelle angeboten, worauf zahlreiche Bewerbungen eingingen. Die Stelle wurde erfolgreich besetzt.

Automobilhändler suchen permanent motivierte Verkäufer. Warum nicht auf Menschen zurückgreifen, die leidenschaftlich gerne verkaufen – auch wenn sie noch keine Ahnung vom Automobil haben? Das fachliche Wissen wird schnell vermittelt. Für jede Branche und jeden Bedarf bietet der Markt Lösungen an. Wir können aus einem Fundus von etwa 50 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland schöpfen. Es dürfte unwahrscheinlich sein, dass dieses Volumen keine kompetenten, motivierten und gebildeten Bewerber bietet. Die Vielfalt (Stichwort Diversity), die der Bewerbermarkt aufweist, ist immens. Je vielfältiger der Wissens- und Erfahrungshintergrund der Beschäftigten ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass wirklich außergewöhnliche Ideen entstehen.

Nehmen wir für unseren Kuchen immer dieselben Zutaten, erhalten wir immer ein und denselben Kuchen. Variieren wir bereits eine Zutat, erhalten wir ein verändertes Ergebnis. Das könnte der Anfang einer großartigen Innovation sein. Dieses Bild lässt sich leicht auf die Belegschaft übertragen. Weichen Unternehmen von ihrem Standard ab und öffnen sie sich für neuartige Potenziale, steigen die Ideenvielfalt und die Innovationskraft.
Derzeit werden viel zu häufig Synergien, Ansätze und Prozesse aus anderen Branchen als wertlos abgetan und nicht für die eigene Entwicklung genutzt. Haben wir nun einen Fachkräftemangel oder eher einen Ideenmangel? Richtig gute Mitarbeiter zu finden, war schon immer anspruchsvoll. Noch anspruchsvoller wird die Suche, wenn die Erwerbstätigenquote abnimmt. Der Startschuss für den Umdenkprozess im Recruiting ist gefallen. Starten Sie jetzt mit begeisternden, Aufmerksamkeit erregenden und frischen Maßnahmen in der Personalgewinnung. Fangen Sie jetzt an, den Bewerbermarkt zu rocken!

Fragen an die Autorin?
corinna@horeis-consult.de