Harburg im Slotcar-Fieber Heimspiel im TuTech-Haus:  „mag channel racer“ gewinnen 24-Stunden-Rennen

Slotcar1Miguel Molina, Audi-Werksfahrer im Deutschen Tourenwagen-Masters (oben), war extra aus Spanien angereist, um im TuTech-Haus im Harburger Channel das 24-Stunden-Rennen der Miniflitzer im Maßstab 1:24 zu gewinnen. Doch selbst die Unterstützung des fünfmaligen Le-Mans-Siegers Frank Biela half nicht. Am Ende wurde Molinas Audi-Team mit nur fünf Runden Rückstand Zweiter – geschlagen von den „local heroes“, dem Team „mag channel racer“.
Slotcar2

Teamchef Andreas Göhring hatte auf neue frische Fahrer, sogenannte „Rookies“, und einen Profi gesetzt, der viel Erfahrung aus Klubrennen mitbrachte: Michael Niemas baute auch den McLaren MP1 GT3 komplett selbst auf. Das Siegerteam von links: Michael Niemas, Teamchef Andreas Göhring, Frank Wilke, Robert Müller und Luca Müller.

Slotcar3

Die Rennmaschinen im Miniformat: vorne rechts (orange schwarz) das Siegerauto, der McLaren P1 GT3. ag Fotos: rcco

 

Anzeige