BLG Logistics beginnt Dauerlauf mit Puma

Spatenstich für das neue PUMA-Logistikcenter (von links): Ernst Nickel (Bürgermeister der Gemeinde Geiselwind), Tamara Bischof (Landrätin des Landkreises Kitzingen), Michael Lämmermann (Finanzvorstand PUMA SE), Dr. Wolfgang Dietz (Vorstandsvorsitzender der DIETZ AG), Frank Dreeke (Vorsitzender des Vorstands BLG Logistics Group AG & Co. KG), Thomas Berndorfer (CFO Central Europe TGW Systems Integration) und Torsten Schuff (Vorstand Bremer AG). Foto: BLG

BLG Logistics beweist Ausdauer, Fitness und Spurtkraft: Die Bremer Logistikspezialisten werden ab 2020 das neue Distributionscenter des Sportartikelherstellers PUMA im unterfränkischen Geiselwind betreiben.

Der „schnellste Sportartikelhersteller der Welt“ – so bezeichnet sich PUMA selbst – will im weltweiten Vertrieb seiner Produkte noch an Geschwindigkeit zulegen. Auf einer Fläche von circa 12 Hektar entsteht derzeit in Geiselwind (Landkreis Kitzingen) eine hochkomplexe Multichannel-Anlage mit hohem Automatisierungsgrad, zukunftsweisender Shuttletechnologie und Warezum- Mensch-Arbeitsplätzen.

Anzeige

Die Zusammenarbeit von Puma und BLG Logistics begann bereits 2017. Die BLG-Gruppe setzte sich in einer Ausschreibung durch, um anschließend die Logistikanlage zu konzipieren und ab 2020 dann auch zu betreiben. Neben dem zukünftigen Betrieb obliegt der BLG auch die Gesamtprojektleitung im Rahmen der Realisierung. Frank Dreeke, Vorstandsvorsitzender der BLG Logistics Group AG & Co. KG: „Es ist eine sehr schöne Bestätigung für uns, dass wir unsere Erfahrung unserem Kunden PUMA auf Basis einer langfristig angelegten Partnerschaft zur Verfügung stellen können.“

Über die Jahre Know-how gesammelt

In den Bereichen E-Commerce und Fashionlogistik hat die BLG-Gruppe über die Jahre umfangreiche Erfahrungen und Know-how gesammelt und dieses Wissen kontinuierlich auf eine steigende Anzahl an Kunden und Standorten ausgeweitet. In der Kontraktlogistik ist BLG Logistics in Logistikzentren und Spezialanlagen an über 40 Standorten in Europa und Übersee tätig. In der neuen Multichannel- Anlage werden über 22 Kilometer Fördertechnik installiert. Dort werden die über 120 000 Artikel mit 480 Shuttlefahrzeugen bewegt. „Wir sind uns bewusst, dass dieses Projekt für unseren Kunden PUMA von großer Bedeutung ist, weil es einen Meilenstein für seine zukünftige Entwicklung darstellt“, betont Jens Wollesen, der für Kontraktlogistik verantwortliche Vorstand der BLG Logistics. „Wir freuen uns darum sehr, dass wir dieses Projekt von Anfang an begleiten und die Konzeptphase gemeinsam mit PUMA aktiv gestalten durften.“

BLG Logistics betreibt bereits seit Herbst 2018 das derzeitige PUMA-Logistikcenter in Schlüsselfeld. Die dort beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in die neue Anlage im benachbarten Geiselwind übernommen. Insgesamt werden dort rund 300 Arbeitsplätze entstehen. Partner bei der Realisierung der Anlage sind das eigentümergeführte Immobilienunternehmen Dietz AG, der international führende Anbieter von Intralogistik-Lösungen TGW sowie der Software-Spezialist Inconso.

„Insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr“

Mit der Erweiterung der Zusammenarbeit mit dem Großkunden Puma setzt die BLG ihre Erfolgsgeschichte aus dem vergangenen Jahr konsequent fort. „2018 war für die BLG-Gruppe ein insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr – sicherlich mit einigen Herausforderungen, aber auch vielen guten Nachrichten“, betonte Frank Dreeke bei der Vorstellung der vorläufigen Umschlagsstatistik vor der Landespressekonferenz Bremen.

Im vergangenen Jahr hat der BLG-Geschäftsbereich Automobile in seinem Netzwerk 6,5 Millionen Fahrzeuge umgeschlagen, transportiert und technisch bearbeitet, davon etwa 2,2 Millionen Autos in Bremerhaven. Durch die Vertragsverlängerung mit dem Kunden Tchibo konnte BLG Logistics am Standort Bremen insgesamt rund 3000 Arbeitsplätze in der Kontraktlogistik für mehrere Jahre sichern. Im Geschäftsbereich Container (Eurogate) hat sich die Situation 2018 insgesamt gesehen im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert.

600 Mitarbeiter

Im Sommer vergangenen Jahres hatte BLG Logistics den Vertrag mit dem Großkunden Tchibo verlängert unterzeichnet. Aktuell sind 600 BLG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter in den Bereichen Zentrallager, Multi-Channel- Kommissionieranlage, Retoure und Export für Tchibo im Einsatz. Allein im Weihnachtsgeschäft wurden täglich bis zu 60.000 Pakete an die Endkonsumenten verschickt.

Gefragter Dienstleister: Am Standort Neustädter Hafen betreibt die BLG ein riesiges Logistikzentrum mit rund 3000 Arbeitsplätzen. Foto: BLG

Zu den BLG-Großkunden in der Warenlogistik zählt auch Ikea. Die Bremer betreiben das Distributionszentrum des schwedischen Möbelhauses im niedersächsischen Elsdorf für die Niederlassungen und den Online-Handel. Zusammen mit den 2017 verlängerten Verträgen mit der Daimler AG hat die BLG-Gruppe damit in ihrem Geschäftsbereich Contract rund 3000 Arbeitsplätze in Bremen für mehrere Jahre gesichert.

In der Autoteilelogistik im LC Bremen haben sich die Mengen so gut entwickelt, dass die Stammbelegschaft weiterhin aufgestockt wird; in den letzten Monaten wurden 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Im vergangenen Jahr hat der BLG-Geschäftsbereich Automobile in seinem Netzwerk 6,5 Millionen Fahrzeuge umgeschlagen, transportiert und technisch bearbeitet, davon etwa 2,2 Millionen Autos in Bremerhaven. Im Bereich High and Heavy bewegte BLG 1,35 Millionen Tonnen Schwergut in Bremerhaven und 1,37 Millionen Tonnen im Neustädter Hafen in Bremen.