„Das volle Programm“

Kamil Pichota arbeitet unter anderem im Reifenlager. Hier steht er mit einem Radsatz vor der nagelneuen Reifenwaschanlage. Foto: Becker

Werkstattmodernisierung abgeschlossen: Autohaus Meyer (Elstorf) hat sich als Serviceunternehmen breit aufgestellt

Mit rund 20 Service-Mitarbeitern, einer soeben modernisierten und erweiterten Werkstatt, fast einem Dutzend Hebebühnen, einem nagelneuen Reifenlager mit eigener Reifenwaschanlage, einem hochmodernen Achsvermessungsstand und einem Lichteinstellplatz, der auch auf moderne Lichttechnologie wie LED und Matrix-Licht ausgerichtet ist, ist das Autohaus Meyer in Elstorf perfekt auf das Thema Service ausgerichtet und bietet das, was Geschäftsführer Mirco Meyer verspricht: „Das volle Programm.“ Als Vertrags-Serviceunternehmen für VW, Audi, Seat sowie VW-Nutzfahrzeuge ist das Unternehmen zwar auf die genannten Marken spezialisiert, aber Meyer weiß um die Fähigkeiten seiner Mannschaft: „Selbstverständlich werden bei uns auch Fahrzeuge anderer Hersteller repariert und gewartet.“ Kompliziert wird das, wenn es sich um Leasing-Fahrzeuge handelt, denn die Gesellschaften geben ihren Kunden in der Regel Vorgaben für die Werkstattnutzung. Hier hat Mirco Meyer ein Alleinstellungsmerkmal zu bieten: „Wir sind das einzige Autohaus in der Region, das den Reifendienst für alle Leasinggesellschaften durchführen darf.“

Anzeige

Blitzblanke Radsätze

Ein Blick ins Reifenlager überrascht: Hier lagern bis zu 1000 Radsätze – allesamt blitzblank, fast wie neu. Grund: Meyer hat eine Reifenwaschanlage aufgestellt. Dort wird der komplette Radsatz hineingestellt. Die Maschine greift sich Rad für Rad und sorgt dafür, dass der Dreck des Sommers oder Winters – vor der Einlagerung verschwindet.

„Das volle Programm“, von dem Mirco Meyer spricht, umfasst allerdings viel mehr: „Karosserie-Instandsetzung, Wartung und Verschleißteilaustausch, Hol- und Bringdienst sowie Express-Service für eilige Kunden – sie können nach Terminvereinbarung mit ihrem Fahrzeug herkommen und beim Kaffee darauf warten, dass die anstehenden Arbeiten erledigt werden.“ Wer dazu keine Zeit hat, kann auch auf die Mietwagen-Flotte zurückgreifen und sich einen Ersatzwagen reservieren lassen (ab 19,50 Euro/Tag). Meyer: „Das fängt beim kleinen Seat Mii an und geht rauf bis zum Audi Q5 oder zum VW-Bus mit neun Sitzen – ideal geeignet, wenn ein großer Familienausflug ansteht.“

Das „volle Programm“ steht also im Kern für alle Wartungs- und Reparaturarbeiten, die beim Auto anfallen. Dazu zählen nicht nur die klassischen Unfallschäden (auch Smart-Repair für kleine Beulen und Schrammen ist möglich), sondern beispielsweise auch der Steinschlag in der Frontscheibe. Mirco Meyer: „Was viele Kunden nicht wissen: Glas­instandsetzung ist kein Sonderprivileg für Unternehmen wie Carglas & Co. – das wickeln wir als klassischer Servicebetrieb ganz genauso kostenlos mit der Versicherung ab.“

Wer einen Termin braucht: einfach anrufen und sich bei Larissa Kanebley oder bei der Auftragsannahme melden. Wer einen Mietwagen benötigt, kann sich an Leyla Yilmaz wenden. Seat-Kunden haben zudem die Möglichkeit, über die Seat-Homepage direkt bei Meyer einen Online-Termin zu buchen. Grund: Für Seat hat Meyer auch den Händlervertrag. Er bietet aber auch eine breite Auswahl von Gebrauchten und nagelneuen Reimporten beispielsweise von Audi und VW an. wb