„Van Rental –Einfach eine vernünftige Idee“

„So mietet man heute“ – mit diesem Slogan wirbt die Daimler-Tochter Van Rental für den neuen Vermietungsservice. Foto: Wolfgang Becker

Mobilität wird zunehmend zu einem Gut auf Abruf. Darauf stellen sich auch die Autohersteller ein. Unter dem Namen Van Rental hat der Daimler-Konzern ein neues Tochterunternehmen installiert und bietet seit gut einem dreiviertel Jahr Transporter für den Verleih an. Bundesweit stehen derzeit 4300 Fahrzeuge aus der Familie Sprinter & Co. bereit – mehr als ein Dutzend bei Mercedes Tesmer in Zeven. Zielgruppe sind Privatkunden, die beispielsweise einen Umzug planen, ebenso wie gewerbliche Kunden, die zum Beispiel im Saisongeschäft tätig sind (Spargel, Erbeeren und ähnliches) oder aus anderen Gründen kurzfristig eigene Transportkapazitäten erweitern müssen, wie Tesmer-Geschäftsführer Klaus-Günther Mohrmann sagt.

Zeven liegt mit etwa 30 Minuten Fahrzeit gut erreichbar über die A1 vor den Toren Hamburgs. Mohrmann: „Van Rental ist sozusagen ein Startup, das von der Idee getragen ist, unseren Kunden einen flexiblen Zugriff auf Transporter zu ermöglichen. Bis Ende des Jahres soll die bereit stehende Flotte auf 8000 Fahrzeuge ausgeweitet werden, die an den etwa 100 Vermietungsstützpunkten in ganz Deutschland verteilt sind. Damit entsteht ein dichtes Netzwerk, und es ist jederzeit möglich, mit einem Sprinter oder Vito von A nach B zu fahren und das Auto dort abzugeben.“ Mit Van Rental tritt Daimler in ein neues Marktsegment ein, das derzeit noch von den bekannten Verleihfirmen dominiert wird. Klaus-Günther Mohrmann: „Van Rental ist einfach eine vernünftige Idee. Jetzt ist die Herausforderung, diese Idee breit zu kommunizieren.“

Anzeige

Seit 2013 ist Tesmer in Zeven präsent – die Folge einer Übernahme. Wer das Gelände zum ersten Mal betritt, dürfte überrascht sein, denn in der 17 000-Einwohnergemeinde wäre ein Standort dieser Größe kaum zu vermuten. Vor Ort ist Hendrik Witt (29) für den Verkauf und die Vermietung von Transportern zuständig: „Wir haben derzeit 16 Fahrzeuge vor Ort – Vito Kasten, Vito Neunsitzer für den Personentransport, Sprinter Kasten in verschiedenen Längen und Sprinter Neunsitzer. Noch in diesem Jahr sollen Citan-Kasten-Modelle, die X-Klasse, Sprinter Kühlkoffer und die V-Klasse hinzukommen – letztere beispielsweise geeignet als VIP-Shuttle für Unternehmen oder privat gemietet für den Familienurlaub.“ Sogar Reisemobile kann Witt anbieten.

Klaus-Günther Mohrmann: „Die Autonutzung wird einfach flexibler. Das ist eine gesellschaftliche Entwicklung, auf die wir uns einstellen. Flexibel sind deshalb auch die Tarife, die wir anbieten – wir arbeiten nach der Best-Preis-Methode, die im System hinterlegt ist.“ Das Mieten an sich soll zudem so einfach wie möglich gemacht werden – wobei ein Führerschein Grundvoraussetzung ist, ansonsten reicht Van Rental eine Bonitätsprüfung. Witt: „Das dauert gerade mal eine Viertelstunde.“ Und er fügt hinzu: „Wer das Mieten eines Fahrzeugs rechtzeitig anmeldet, kann sich auch die passende Ausstattung, sogar die Farbe aussuchen – das ist zum Beispiel sinnvoll für Unternehmen, die im Saisongeschäft ihre Fahrzeugflotte erweitern wollen. Dazu brauchen wir aber etwas Vorlauf.“ wb

Web: www.mercedes-benz-hans-tesmer.de; www.vanrental.de