Hier finden Sie neue Mitarbeiter mit Prädikat „empfehlenswert“

Corinna Horeis hat ein ambitioniertes Ziel: Die Buchholzer Personalberaterin bietet einen Fachkräfte-Pool für die südliche Hamburger Metropolregion an. Foto: Susanne Kreuschmer

Qualifiziert, geprüft und vorhanden: horeis consult Personalberatung bietet einen Fachkräfte-Pool an.

Woran sind Unternehmen vor allem interessiert? An drei Dingen: Lage, Lage, Lage. Dieser oft zitierte Kalauer hat zwar einen durchaus beachtlichen Wahrheitsgehalt, aber es gibt noch einen vierten Lage-Aspekt: Die Lage am örtlichen Arbeitsmarkt, konkret: das Fachkräftepotenzial einer Region. Wer Unternehmen, egal in welcher Region, halten will, kann sich glücklich schätzen, wenn das Umfeld und die sogenannten weichen Standortfaktoren (Wohnen, Freizeit, Versorgung) stimmen. Während die Wirtschaftsförderer im Süden Hamburgs allesamt das Ziel haben, Unternehmen an den Standorten zu halten, hat die Buchholzer Personalberaterin Corinna Horeis jetzt eine eigene Initiative gestartet, um ihren Beitrag zu dem Thema zu leisten: Sie hat einen Fachkräfte-Pool in der Metropolregion Hamburg Süd aufgebaut, insbesondere für die Landkreise Harburg, Stade und Lüneburg, aber durchaus auch mit dem Blick auf die Kreise Rotenburg, Uelzen, Cuxhaven und den Heidekreis.

„Ich finde es absolut wichtig, dass wir alles tun, um qualifizierte Fachkräfte in den Regionen zu halten oder für diese gewinnen. Doch was ist eigentlich eine qualifizierte Fachkraft? Ich habe einen Auswahlprozess definiert, der klärt, welcher Kandidat durch fachliche und persönliche Merkmale überzeugt. Wer in den Fachkräfte-Pool aufgenommen werden will, soll auch tatsächlich durch Kompetenz und Persönlichkeit überzeugen.“ Also ein potenzieller Mitarbeiter, den die Personalberaterin mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.
Gute Mitarbeiter in
der Region halten
Das Konzept eröffnet Job-Suchenden den Weg zu einer geprüften Präsenz. Zugleich haben Unternehmen, die fachlich versierte Mitarbeiter suchen, hier eine Quelle, die im besten Fall zur Besetzung einer wichtigen Stelle führen kann. Corinna Horeis möchte nicht nur vorhandene Fachkräfte in der Region halten, sondern zugleich neue hinzugewinnen. Das Angebot richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen, die häufig nicht über große Personalabteilungen und entsprechende Such-Kapazitäten verfügen. Und: Arbeitgeber haben die Chance, qualifizierte Bewerber weiterzuempfehlen, die im Bewerbungsverfahren beispielsweise auf dem zweiten Platz gelandet und leer ausgegangen sind. Dasselbe gilt für Fachkräfte, die dem Personalabbau zum Opfer gefallen sind.


In dem Horeis-Pool werden verfügbare oder auch wechselwillige Fachkräfte mit anonymisierten Profilen nach Berufsgruppen aufgelistet. Der Auswahlprozess setzt ein persönliches Interview mit einem Personalexperten sowie dessen Weiterempfehlung voraus. Ausgewählte Fachkräfte erhalten das Prädikat „empfehlenswert“. Der Zugang zu den vollständigen Kandidatenprofilen erfolgt direkt über horeis consult. Bei erfolgreicher Vermittlung wird ein Honorar vom Arbeitgeber entrichtet. Corinna Horeis: „Der Vorteil: In dem Pool sind wirklich nur verfügbare und geprüfte Kandidaten. Wer hier sucht, stößt auf qualifizierte und motivierte Bewerber aus dem Zielgebiet.“ Mehr als 
50 Profile sind bereits online einsehbar. Tendenz steigend. wb

www.horeis-consult.de