Gewerbeprojekt „Gauß’scher Bogen“ Das Bauschild steht!

WLH, BispingenBürgermeisterin Sabine Schlüter (von rechts), Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH, René Meyer, stellvertretender Geschäftsführer der WLH, und Sylvia Rose, Fachbe­reichsleiterin für gemeindliche Entwicklung und Planung in Bispingen.

Gemeinde Bispingen und Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg machen Weg frei für Ansiedlung erster Unternehmen.

Es ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des neuen Wirtschaftsgebiets „Gauß’scher Bogen“ in Bispingen: Mit der Enthüllung des rund 50 Quadratmeter großen Bauschildes gaben die Gemeinde Bispingen (Landkreis Heidekreis) und die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH) jetzt das Signal, dass sich hier in naher Zukunft die ersten Unternehmen ansiedeln können. Das Gewerbegebiet „Gauß’scher Bogen“ ist eines der ersten interkommunalen Kooperationsprojekte dieser Art in der Region. Im Auftrag der Gemeinde im Heidekreis übernimmt die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH die Entwicklung und Vermarktung des 18 Hektar großen Gewerbeareals am Horstfeldweg in unmittelbarer Nähe zur A7 und dem Event-Center „Snow Dome“.

„Das Bebauungsplan-Verfahren ist weit vorangeschritten. Wir freuen uns, dass wir das neue Wirtschaftsgebiet nun in den Markt bringen und Unternehmen erste Flächen für die Ansiedlung hier am Standort aufzeigen können“, sagt Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH GmbH. In die Entwicklung und Vermarktung des Standortes „Gauß’scher Bogen“ investiert die WLH rund sieben Millionen Euro. Die Vorbereitungen und Ausschreibungen für die weiteren Erschließungsarbeiten können voraussichtlich noch in diesem Jahr erfolgen, sodass Anfang 2017 der erste Spatenstich gesetzt werden kann.

Gelebte Metropolregion

„Das Projekt zeigt, dass Wirtschaftsförderung nicht an Landkreisgrenzen gebunden sein muss. Was uns in der Metropolregion Hamburg verbindet, ist mehr als die Landschaft und die Nähe zur Großstadt“, sagt Wilfried Seyer. „Um eine attraktive Wirtschaftsregion zu gestalten, ist es in unserem gemeinsamen Interesse, Unternehmen freie Gewerbeflächen und damit Wachstums-perspektiven aufzeigen zu können. Indem wir unsere Kompetenzen bündeln, arbeiten wir letztlich gemeinsam dafür, Unternehmen und Arbeitsplätze an die Region zu binden und die Schaffung neuer Jobs zu fördern“, so der WLH-Chef weiter.

Die vollständige Vermarktung und Entwicklung des 18-Hektar-Areals mit einer Netto-Baufläche von
12,9 Hektar ist auf eine Projektdauer von zehn Jahren ausgelegt. Der Preis für die Grundstücke beginnt bei
55 Euro je Quadratmeter voll erschlossen. Alle Grundstücke werden auf die Bedürfnisse der ansiedlungsinteressierten Unternehmen zugeschnitten. Erste Anfragen liegen vor. „Mit dem Gewerbegebiet Gauß’scher Bogen macht sich Bispingen fit für die Zukunft und fördert die Attraktivität des Standortes. Bei allen Fragen rund um das Gewerbegebiet arbeiten die Gemeinde und die kommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft des südlichen Hamburger und Harburger Raumes eng zusammen, sodass wir schon jetzt alle mittelständischen Unternehmen, die sich hier ansiedeln werden, herzlich willkommen heißen können“, sagt Bürgermeisterin Sabine Schlüter und verweist auf die vitale regionale Wirtschaft.

  • Bispingen zeichnet sich durch eine erfolgreiche mittelständische Gewerbestruktur aus. Führend sind zum Beispiel Spezialhersteller von technischen Erzeugnissen, Geräten und Technologien, zahlreiche, den gesamten norddeutschen Raum beliefernde Handwerksbetriebe, aber auch Tourismusunternehmen mit überregionaler Strahlkraft und europaweitem Desti-nations-Marketing.
  • Die WLH GmbH ist seit ihrer Gründung im Jahr 1998 als Kompetenzzentrum für die Erschließung von Gewerbeflächen, die Begleitung von Unternehmensansiedlungen sowie die Förderung von Existenzgründung und Innovation tätig. In den knapp 20 Jahren ihres Bestehens hat die WLH acht Gewerbegebiete erfolgreich entwickelt und mehr als 150 An- und Umsiedlungen von Unternehmen begleitet. Mit Bispingen befindet sich das erste Gewerbegebiet außerhalb des Landkreises Harburg in der Planung. Gesellschafter der WLH sind neben dem Landkreis Harburg die Sparkasse Harburg-Buxtehude sowie die EWE Vertrieb GmbH. ba