Neues Gewerbegebiet in Salzhausen eingeweiht – Perspektive für weitere Arbeitsplätze in der Region

Foto: Bianca AugustinDer Moment der Eröffnung – das Durchschneiden des symbolischen „roten Bandes“ (von links): René Meyer (stellvertretender Geschäftsführer der WLH GmbH), Manfred Cohrs (Aufsichtsratsvorsitzender der WLH GmbH), Bürgermeister Hans-Joachim Abegg, Sabine Johannsen (Vorstand NBank), Wilfried Seyer (Geschäftsführer der WLH GmbH), Ingelore Hering (Abteilungsleiterin Industrie im niedersächsischen Wirtschaftsministerium), Anette Randt (Stellvertretende Landrätin), Wolfgang Krause (Gemeindedirektor und Samtgemeindebürgermeister) sowie der Landtagsabgeordnete

Die ersten 2,5 Hektar Land waren bereits verkauft, noch bevor die Erschließungsarbeiten für das Gewerbegebiet Salzhausen-Oelstorf II beendet waren. Rund sechs Monate nach dem ersten Spatenstich ist in dem neuen Wirtschaftsgebiet an der Oelstorfer Landstraße nun alles bereit für die Ansiedlung weiterer, vor allem mittelständischer Unternehmen. 

Mit dem offiziellen Durchschneiden des „roten Bandes“ eröffneten die Gemeinde und die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH) gemeinsam mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft das Gewerbeareal „Oelstorf II“. Es bietet als Erweiterung des bereits vollständig vermarkteten Gewerbegebiets in dem Salzhausener Ortsteil rund sechs Hektar freie Gewerbeflächen und damit neue Ansiedlungsperspektiven für wachstumsorientierte Betriebe der Region.


Die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH entwickelt und vermarktet das Wirtschaftsgebiet mit einem Investitionsvolumen von rund vier Millionen Euro im Auftrag der Gemeinde. Die Erschließung wurde durch die NBank mit Mitteln des Landes Niedersachsen und der EU in Höhe von rund einer Million Euro gefördert.

Gemeindedirektor und Samtge-meindebürgermeister Wolfgang Krause warf einen Blick zurück auf die Entwicklung des Gewerbegebietes und den Beginn der Planungen im Jahr 2012: „Wir sind froh darüber, hier in Salzhausen ein stetiges Wirtschaftswachstum verzeichnen zu können. Um die Nachfrage seitens der Unternehmen bedienen zu können, haben wir frühzeitig die Ausweisung und Erschließung weiterer Gewerbeflächen geplant und nun umgesetzt. Das Gewerbegebiet wurde mit intensiver Beteiligung der Bürger realisiert.“

Auch Wilfried Seyer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg, betonte die Bedeutung vorausschauender und nachhaltiger Gewerbeentwicklung in der Region: „Ein solches Entwicklungsprojekt wie Oelstorf II ist nicht nur ein Stück Daseinsvorsorge für die Gemeinde und die regionale Wirtschaft. Es erhöht auch die Lebensqualität in Salzhausen und darüber hinaus. Denn erfahrungsgemäß entstehen in einem Wirtschaftsgebiet dieser Größe bis zu 200 Arbeitsplätze“, so Wilfried Seyer.

Als eines der ersten Unternehmen vor Ort stellt die Salzhausener Maschinenbautechnik SALMATEC GmbH die Weichen auf Wachstum und plant auf rund 2,5 Hektar die Erweiterung des Firmenstandortes im neuen Gewerbegebiet Oelstorf II. Das innovative mittelständische Unternehmen produziert Anlagen und Bauteile zur Pellets-Herstellung für Kunden auf der ganzen Welt und zählt mit Vertretungen in
22 Ländern nach eigenen Angaben zu den „Top-Five“ der Branche.