„Mobil-Punkt” Hittfeld – „Wir schaffen Verbindungen fürs Leben“

Foto: Martina BerlinerJoachim Rieckmann berät Firmenkunden auch vor Ort.

Der „Mobil-Punkt” Hittfeld bietet Hilfe
im Angebots-Dschungel der Telekommunikation.

Was ist aktuell Neues auf dem Markt? Welche Handy-Funktionen brauche ich wirklich? Diese Fragen sind für Laien immer schwieriger zu beantworten. Angesichts der rasanten Entwicklung gibt es im Reich der Telekommunikation einen enormen Beratungsbedarf.

Es gab eine Zeit, in der sich niemand Gedanken um Telefone machen musste. Das änderte sich mit dem Mobilfunk. Plötzlich gab es einen Markt für Telefone, der rasch expandierte. Heute haben konkurrierende Hersteller eine schier unüberschaubare Produktpalette entwickelt. Folge: Das brandneue Telefon von heute wird morgen schon von gestern sein.

„Versorgungslücke“ geschlossen

Joachim Rieckmann erkannte die Entwicklung schon vor Jahren und schuf deshalb ein entsprechendes Angebot: 2003 machte sich der Telekom-Mitarbeiter – damals Vertriebsleiter im Raum Norddeutschland – selbstständig. Er eröffnete einen „Mobil-Punkt“ der „Hamburger Meile“ in Hamburg. Und weil der Seevetaler wusste, dass auch im Süden der Stadt eine Versorgungslücke klaffte, eröffnete er 2007 ein zweites Geschäft in Hittfeld. Inzwischen betreibt er einen dritten Standort in Hannover-Laatzen. „Als Unternehmer hat man ein beschränktes Budget an Zeit. Zeit ist zu kostbar, um in Fachgeschäften auf kompetente und effektive Beratung zu warten. Wir wissen das und kommen deshalb in den Betrieb. Wir führen eine Kostenanalyse durch. Wir schauen, ob die Telekommunikationsgeräte und das Netzwerk dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Und wir prüfen, ob der momentane Tarif noch der kostengünstigste ist, sagt Rieckmann.

Das Ergebnis der Beratung orientiere sich an den Fakten und diene zualler-erst dem Interesse des Kunden, betont er. „Ich habe auch schon dazu geraten, alles so zu lassen, wie es ist. Eben weil die bestehenden Gegebenheiten und Konditionen perfekt zur Betriebsstruktur passten.“ Nicht nur der Kunde, auch er selbst profitiert von dieser Fairness.

Privat geführter „T-Punkt“

„Rieckmann: Die Telekom ist der einzige Anbieter, der Mobilfunk und Festnetz verknüpft. Zweitens: Die Telekom ist dauerhaft über Jahre hinaus die Nummer eins in der Kundenbewertung. Drittens: Ich bin sowohl Vermarkter der Premium-Marke Telekom als auch des Low-Budget-Labels Congstar. Damit kann ich den gesamten Kundenkreis bedienen.“

Ob eine einfache Lösung gewünscht ist oder ein Spitzenprodukt – Rieckmanns Mitarbeiter stehen im „Mobil Punkt“ Privat- und Geschäftskunden mit Rat und Tat zur Seite. Handy oder Smartphone? Und wenn Letzteres, mit welchem Betriebssystem? IOS oder Android? Wie nutzerfreundlich muss der Mini-Computer im Hosentaschenformat sein, und wozu soll er dienen?

Fot0s: Martina Berliner

Wasserdichte Handys gehören zum Angebot.

„Für Tischler oder Zimmerer, die ihr Telefon bei der Arbeit in der Hosentasche tragen, ist beispielsweise ein stoßsicheres Modell sinnvoll. Manche Klempner bevorzugen ein wasserdichtes Gerät. Für Seeleute und Segler gibt es Salznebelresistente und für Kältetechniker und Wintersportler Kälteresistente Apparate“, zählt Joachim Rieckmann auf.

Sollten Handy oder Router defekt sein, erhalten Kunden ein kostenloses Leihgerät. Beim Kauf eines neuen Mobiltelefons wird das alte auf Wunsch in Zahlung genommen – das spart Geld und schont die Umwelt. Das Team überträgt alle wichtigen Kontakte, SMS, Kalendereinträge, Bilder, Videos und Klingeltöne aufs neue Smartphone. „Für Firmenkunden übernehmen wir auch die Koordination von PCs, Telefonanlage und Telefonanschluss“, sagt Joachim Rieckmann.

Das Telefonnetz überträgt nicht nur Sprache, sondern auch Daten. Tendenz: rasant steigend. „Dadurch, dass wir immer mehr Informationen aus dem Internet herunterladen oder ins Netz einspeisen – zumeist in Form von Bildern oder Videos – verdoppelt sich die Datenmenge jährlich“, weiß Joachim Rieckmann. „Gerade Unternehmer sind darauf angewiesen, dass die Übertragung zuverlässig und schnell funktioniert. Wir überprüfen, welche maximale DSL-Geschwindigkeit vor Ort zur Verfügung steht und ob der Flat-Tarif der wachsenden Datenmenge angepasst ist.“ Langfristige Zusammenarbeit und ständigen Kontakt zum Kunden hält er für erfolgsentscheidend. „Wir schaffen Verbindungen fürs Leben – im doppelten Sinne.“ mab

Web: www.mobilpunkt.net

Weitere Artikel zum Thema: