Und es gibt ihn doch . . .

Inmitten der Aktenwände von SCHLARMANNvonGEYSO ein Geschenkeberg: Gerold Winter (rechts) und Michael Niemeyer übergeben die Pakete an Hanne Stiefvater (links) und Imke Spannhuth von der Stiftung Alsterdorf. Foto: Wolfgang Becker

SCHLARMANNvonGEYSO-Mitarbeiter spendieren Geschenke für benachteiligte Kinder.

In diesem Jahr schmückt ein weihnachtlich dekorierter Schlitten den Empfang der Partnerschaft SCHLARMANNvonGEYSO Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer am Veritaskai in Harburg. Die zahlreichen selbst gebastelten und gemalten Wunschzettel auf dem Schlitten enthalten Herzenswünsche von 25 bedürftigen Kindern aus der Region Süderelbe, die von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf betreut werden. Ob Spielsachen, Bekleidung, Musik-CDs oder Bücher – die Mitarbeiter von SCHLARMANNvonGEYSO ließen keinen Weihnachtswunsch unerfüllt. 25 Wunschzettel hatte die Stiftung übermittelt – und die waren so schnell vergriffen, dass es im kommenden Jahr wohl ein paar mehr werden dürften, wie die Partner Michael Niemeyer und Gerold Winter sagten. Sie übergaben die Pakete an Hanne Stiefvater (Stiftungsvorstand) und Imke Spannhuth (Leiterin Fundraising).

Freude und Teilhabe zu Weihnachten
SCHLARMANNvonGEYSO unterstützt mit dieser Aktion die ambulante Kinder- und Jugendhilfe Süderelbe; ein Projekt der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Die Kinder kommen alle aus sozial schwachen Familien in der Region Süderelbe. Die Hintergründe dieser Kinder sind sehr vielfältig, einige haben einen Migrationshintergrund, andere wiederum sind mit der Suchtproblematik der Eltern konfrontiert. Zudem gibt es Kinder mit einer Behinderung. Für viele der Kinder ist es das einzige Geschenk, auf das sie hoffen können. Deshalb ist die Freude der Kleinen über die Geschenke überwältigend. Und das Signal eindeutig: Es gibt ihn eben doch . . . den Weihnachtsmann. SCHLARMANNvonGEYSO übernimmt mit dieser Aktion soziale Verantwortung für benachteiligte Kinder in der Süderelbe-Region. Das gesamte Team von SvG freut sich, damit in der Weihnachtszeit Freude und Teilhabe vermitteln zu können.