Der Audi Lotse

Fachwissen toppt das Internet: Christoph Munkwitz hat als Verkaufsberater im Autohaus Spreckelsen den Überblick

Christoph Munkwitz ist Audi-Verkaufsberater im Außendienst und regelmäßig an den Spreckelsen- Standorten in Stade, Zeven und Bremervörde anzutreffen. Foto: Wolfgang Becker

Christoph
Munkwitz ist
Audi-Verkaufsberater
im
Außendienst
und regelmäßig
an den Spreckelsen-
Standorten in Stade,
Zeven und Bremervörde
anzutreffen.
Foto: Wolfgang Becker

Es gab Zeiten, da war der Kauf eines Autos noch eine übersichtliche Sache – eine Marke, wenige Modelle. Heute bietet fast jeder Hersteller ein breites Portfolio mit diversen Grundmodellen pro Marke und zahllosen Ausstattungsvarianten. Für die Verkaufsberater wächst die Herausforderung ständig – denn nicht nur die Produkte in ihrer Vielschichtigkeit wollen beherrscht sein, auch die Technik wird immer komplexer, beispielsweise durch die evolutionäre Zunahme von Assistenzsystemen. Hinzu kommen die Programmierungen der Bordcomputer und – last not least – Finanzierungs- und Servicepakete, die auf den Kunden individuell zugeschnitten werden können. Sich in diesem Dickicht von Anforderungen, technischen Details und sich häufig ändernden Parametern zurechtzufinden und den Kunden durch den Info-Dschungel zu lotsen, das ist die Aufgabe von Christoph Munkwitz, im Stader Autohaus Spreckelsen Verkaufsberater für die Marke Audi.

Der 33-Jährige gehört zu einem Team von drei Audi-Verkaufsberatern, ist aber im Gegensatz zu seinen Kollegen nicht ausschließlich in der Schiffertorstraße 11 in Stade anzutreffen. Grund: Christoph Munkwitz betreut auch die Filialen in Zeven und Bremervörde. Er sagt: „Dienstags bin ich in Bremervörde, mittwochs in Zeven. Meinen Audi-Konfigurator habe ich quasi in der Tasche – auf dem Tablet. Wenn sich Kunden in unseren Filialen für den Kauf eines Audi interessieren, bin ich der Ansprechpartner und helfe gern weiter.“ Als Neuwagenverkäufer im Außendienst ist der Familienvater also viel unterwegs. Spreckelsen ist es wichtig, fachlich kompetente Beratung auch in der Fläche anzubieten.

Anzeige

Christoph Munkwitz hat den Beruf des Automobilkaufmanns bei Tesmer gelernt, hängte danach noch eine Ausbildung zum Betriebswirt im Kraftfahrzeuggewerbe dran. Seit 2009 ist er geprüfter Automobilverkäufer. Wenig später wechselte er den Arbeitgeber und kehrte als gebürtiger Stader an einen Arbeitsplatz in seiner Heimatstadt zurück.

Für Privat und Gewerbekunden

Wie durchweg in der Branche üblich steht der Autohandel vor erheblichen Herausforderungen, denn durch das Internet und die dadurch geschaffene Markttransparenz geht es in den Verkaufsgesprächen häufig nur noch um den Preis. Die Kundenwünsche nach einer kompetenten Beratung und zugleich einem möglichst niedrigen Preis stehen nicht selten im Widerspruch. Christoph Munkwitz: „Die Kunden können sich heute ihr Fahrzeug selbst konfigurieren. Haben aber dennoch Fragen, deren Antworten sich nicht unbedingt im Internet finden. Und: Wer eigenständig unterwegs ist, kommt auf viele praktikable Ideen und Lösungen eben nicht. Deshalb ist es unbedingt hilfreich, mit Fachleuten zu sprechen. Dieses Fachwissen findet der Audi-Kunde bei uns.“

Regelmäßige Schulungen stehen für Christoph Munkwitz und seine Kollegen auf dem Dienstplan. Die Audi-Verkaufscrew muss etwa 25 bis 30 verschiedene Grundmodelle beherrschen und die dazugehörigen Varianten. Etwa 60 bis 70 Prozent der Autos gehen an gewerbliche Kunden. Hier wickeln die Verkaufsberater auch Leasingfahrzeuge ab und müssen fit sein im Flottenmanagement für Kunden aus den Landkreisen Stade und Rotenburg. wb

Web: http://www.spreckelsen-stade.audi/de.html