Eine Antwort auf den Fachkräftemangel

Klaus Tschentscher zeigt den neuen Flachbettplotter, der Folien im Endlosbetrieb zuschneidet. Fotos Wolfgang Becker

B&P VOR ORT Neue Technik bei News Werbung in Stade – Klaus Tschentscher über einen entscheidenden Vorteil

Und plötzlich taucht er direkt vor den Elbbrücken auf: ein schneeweißer Sattelauflieger mit übergroßen leckeren Früchten, die scheinbar gerade ins Wasser fallen. Spritzige Werbung für den Frucht-Service Hamburg und frisch aufgeklebt bei News Werbung in Stade. Zwei Tage vorher stand dieser Auflieger noch in der Halle, soeben fertiggestellt von Omid Mohammadi und Julian Alan, zwei Schilder- und Lichtreklame-Hersteller aus dem Team von Klaus Tschentscher, Dirk Schulze und Frank Mehnert, und fotografiert für B&P. Auch sie profitieren von der neuen digitalen Technik im Unternehmen.

Anzeige

Die News Werbung GmbH hat seit 1993 ihren Sitz in der Robert-Bosch-Straße im Stader Gewerbegebiet Süd. Zwei Jahre zuvor hatten sich Tschentscher und Schulze selbstständig gemacht. „Wir haben uns damals bewusst für den Standort Stade entschieden. Und bewusst für dieses Business – weil es kreativ und sichtbar ist. Also das Gegenteil von Tiefbau . . .“, sagt Tschentscher und lädt zum Rundgang durch die beiden Hallen. Elf Mitarbeiter hat der Ausbildungsbetrieb. Zu den rund 1500 aktiven Kunden zählten viele Betriebe aus dem Mittelstand und dem Handel, aber auch die Industrie: „Wir haben anlässlich des 50-jährgen Bestehens von Airbus großformatige Folierungen von fünf mal sechs Metern erstellt und damit die Standorte Finkenwerder, Bremen, Stuhrbaum, Stade, Buxtehude und Fuhlsbüttel ausgestattet. Drei Tage hatten wir dafür Zeit. Inklusive Montage. Das geht nur mit einer Top-Mannschaft“, sagt Klaus Tschentscher nicht ohne Stolz. Auch die Chemieunternehmen Dow und AOS greifen auf das Know-how von News Werbung zurück.

Die Mannschaft ist die eine Seite, die Technik die andere. Fast 100 000 Euro hat das Unternehmen jetzt investiert, um die Mitarbeiter möglichst von monotonen Tätigkeiten zu entlasten. Klaus Tschentscher: „Unser größtes Problem ist der Fachkräftemangel. Da sollen die Mitarbeiter nicht ständig Aufkleber ausschneiden – das kann auch eine Maschine.“ Konkret: der neue Flachbettplotter, der so konstruiert ist, dass er im Endlos-Betrieb schneiden kann. Dazu verfügt er über ein optisches Positionierungssystem. Tschentscher: „Damit können wir schnell und exakt passgenaue Drucke herstellen.“ Ob Plakate, Roll-ups oder Aufkleber; ob Papier, Folie oder Hartschaum – das neue Gerät ist ein Allround-Künstler und eine Erleichterung für die Mannschaft.

Die zweite Innovation bei News Werbung steht in der anderen Halle: eine zwei mal drei Meter große Flachbett-Fräse mit Vakuumtisch. Auch hier werden Formen ausgeschnitten. Statt um Papier oder Folie geht es hier jedoch um Acrylglas (inklusive Kantenpolitur), Dibond und andere stabile Werbeträger, wie sie insbesondere für die Produktion von Schildern verwendet werden. Tschentscher: „Technisch könnten wir bis zu zehn Millimeter starke Alu-Platten fräsen, aber das kommt im normalen Betrieb eher nicht vor.“ Kurz: Die Fräse bearbeitet alle Materialien, die starr sind, der Plotter dagegen die instabilen Trägermaterialien.

Flachbett-Fräse mit Vakuumtisch

Das Investment geht einher mit der fortschreitenden Digitalisierung, zeigt zugleich aber auch den eigentlichen Nutzen auf: Arbeitskraft wird nicht ersetzt, sondern freigesetzt, indem sich die Mitarbeiter nun auf Tätigkeiten mit größerer Herausforderung stürzen können. Das stumpfe Ausschneiden besorgen die beiden digitalen Helfer. Klaus Tschentscher: „Paradoxerweise entsteht für uns nicht einmal mehr Aufwand, beispielsweise für Programmierungsarbeiten, da auf den Rechnern ohnehin alle Dateien im Originalformat angelegt wird. Lediglich die Mediengestalter müssen sich ein bisschen umorientieren. Durch die neue Technik sind wir jetzt auf dem Stand, wo viele Dinge automatisiert ablaufen und wo Masse kein Problem mehr darstellt.“

Vor einer im wahrsten Wortsinn großen Herausforderung standen Omid Mohammadi und Julian Alan, als sie den Sattelauflieger für den Frucht-Service Hamburg mit der neuen Folierung versahen. Hier ging es nicht um filigrane Formen, sondern um das exakte Aufbringen großer Folien auf die Fläche. Diese Arbeiten erfordern Präzision und handwerkliche Erfahrung, gehören aber zum Standardprogramm der Branche. News Werbung ist da breit aufgestellt, bietet Fahrzeugbeschriftungen, Schilder, Leuchtkästen, das Aufstellen von Werbepylonen, Außenwerbung und Werbebanner ebenso wie Ausstellungsbau, Messebau und Präsentationssysteme (zum Beispiel für die Stader Museen), Merchandising-Artikel, Flyer, Broschüren und die CI-Entwicklung – kurz: das ganze Programm der Mediengestaltung. wb

Web: www.news-werbung.de