Der Patient steht im Mittelpunkt

„Alles wird geprüft!“ Zertifizierung erfolgreich durchlaufen: Die Endoprothesen-Zentren Stade und Buxtehude

Ein gewisses Angebot wird doppelt vorgehalten“, sagt Dr. Hans-Wolfram Körner, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfall-chirurgie im Elbe Klinikum Buxtehude. „In Buxtehude und in Stade.“ Gemeint sind die beiden Endoprothesen-Zentren Stade und Buxtehude unter dem gemeinsamen Dach der Elbe
Kliniken, die jetzt beide die offizielle Zertifizierung erlangt haben. Stade als EndoProthetikZentrum, Buxtehude sogar als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung.

Ein Jahr intensivster Vorbereitung liegen hinter Dr. Körner und seinem Team. Alles muss den höchsten Standards entsprechen: nicht nur Ärzte und Behandlung, unter anderem auch die Pflege, Krankengymnastik und vor allem die kompletten Abläufe. „Für alle Optionen muss der Weg festgelegt sein, damit alles einen standardisierten Ablauf hat“, erklärt Dr. Jörg Franke, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie in Stade, der das Prozedere schon Anfang des Jahres durchlaufen hat. „Man muss einen ganz erheblichen Fragenkatalog erfüllen. Alles wird geprüft.“ Und zwar zwei Tage lang von zwei unabhängigen Spezialisten vor Ort. Alle Eventualitäten werden abgefragt, typische Schwachstellen abgeklopft.

Anzeige

„Für uns ist die Zertifizierung nur ein gelungener Nachweis für das, was wir ohnehin den ganzen Tag tun“, sagt Dr. Franke. „Wirklich zählen tut für uns etwas ganz anderes: der enorm hohe Prozentsatz an zufriedenen Patienten!“ Beide, Körner und Franke, sind sich einig, dass das wirklich Wichtige der Mensch ist. Der Mensch, der eben manchmal zum Patienten wird. Und wenn das so ist, dann soll er gut betreut sein. Persönlich, sicher und auch wohnortnah. Das alles können die Elbe Kliniken – und genau darin sind sie nach eigener Einschätzung besser als so manches Großstadt-Klinikum. „Wir sind ein Versorgungskrankenhaus, das Elbe Klinikum Stade und Buxtehude“, ergänzt Dr. Körner. „Wir sind rund um die Uhr für unsere Patienten da – alle in unserem Gebiet auftretenden Verletzungen und Erkrankungen werden bei uns kompetent versorgt.“ Gerade in der heutigen Zeit finden beide Chefärzte genau das wichtig: „Das ist das, was die Medizin heute leisten muss.“

In den Endoprothesen-Zentren Stade und Buxtehude ist die Bandbreite groß: Alle Gelenke können endoprothetisch versorgt werden. Nicht nur bei Verschleiß, sondern auch bei Brüchen – was die Leistungsfähigkeit der Elbe Kliniken auszeichnet. „Wir bieten die Operationen auch für Patienten mit kritischen Begleiterscheinungen oder Erkrankungen an“, fügt Dr. Franke hinzu. „Als Versorgungskrankenhaus sind wir für alle Fälle gewappnet und bestens ausge-stattet.“

Die jetzt erfolgreich abgeschlossene Zertifizierung nehmen beide Chefärzte zu Recht als einen Beleg ihrer Kompetenz. „Mit der Zertifizierung weiß der Patient nun quasi offiziell, was ihn hier erwartet“, erklärt Dr. Körner. „Wir lassen uns gerne prüfen, weil wir wissen, dass wir das können.“ um


Elbe Klinikum Buxtehude
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin
Am Krankenhaus 1, 21614 Buxtehude, Tel.: 04161 703-4005

Sprechstunden – Chirurgische Ambulanz: nach Vereinbarung
Frau Elvira Simon
E-Mail: elvira.simon@elbekliniken.de 
Tel.: 04161 703-4035


Elbe Klinikum Stade
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie
Bremervörder Str. 111, 21682 Stade, Tel.: 04141 97-1211
E-Mail: unfallchirurgie-orthopaedie@elbekliniken.de

Terminvereinbarung Sprechstunde:
Tel.: 04141 97-1214
E-Mail: ambulanz-unfallchirurgie@elbekliniken.de